Kommentare zu Grusel-Serie (2019)
Stand: 27.05.2024

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 28Nächste Seite der ListeEnde der Liste

 Heute bekommen, einfach eine geniale und sehr spannend auf gebaute Folge und wie die klassischen Folgen der GRUSELSERIE von H.G. Francis, an einen klassischen Horrorfilm von früher aufgebaut und angelehnt.....in diesem Falle "Der Unsichtbare" ( von H. G. Wells ) von 1933, mit Claude Rains !!!.

Die Sprecher, allen voran, Christian Rudolf ( als "Unsichtbarer und Erzähler" ), Charles Brauer ( als "Browden" ), Judy Winter ( als "Dr. Noxwoth" ), Helmut Zierl ( als "Bud Ferris" ), Katja Brügger ( als "Judy" ), Nicolas König ( als "Milton" ) und Achim Schülke ( als "Taxifahrer" ) sind einfach klasse und auch die Geschichte um den gejagten Unsichtbaren, ist sehr spannend aufgebaut !!!.

Nur die Musik ist überwiegend modern gehalten, hier hätten wir sehr gerne ältere Stücke aus den 80 ern/90 ern, gehört !!!.

Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht wieder fast ein ( !!! ) Jahr dauert, bis die Folge 13 erscheint...also bitte etwas schneller, liebes EUROPA-Team, denn bei Euren Jugendserien klappt es ja auch in einem Tournus von je etwa 2 Monaten, bis eine neue Folge erscheint !!!.

Fazit: Tolle Folge, geniale Sprecher, spannende Geschichte bilden zusammen eine klasse Einheit zu einem Gruselhörspiel, nur die Musik flacht etwas ab, ein paar klassische Musiken wären klasse gewesen !!!.

Glockner und Gabi  16.05.2024 20:19

47762 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (12) - Der Unsichtbare - Injektion des Bösen

 Spannende Folge und eines der Highlights der Serie, neben Folge 3, 6 und 10.

Tolle Sprecher, wie die beiden Harloff-Brueder, Fabian und Marek ( bekannt aus den FUNK FUECHSEN ), Helmut Zierl ( auf den haben wir uns besonders gefreut ) etc.

Die Musik ist relativ neu, aber es haben sich auch geniale ältere Stuecke dazugemischt, was uns, als Nostalgiker, besonders gefreut hat, so kommen, zum Beispiel Musiken aus den TOM UND LOCKE ( leise im Hintergund länger mal zu hören...als Begleithintergrundmusik ) zum Einsatz.

DIe Geschichte ist sehr packend, es geht um Sabotage in einem Verguegungspark, der neu erffent wurde und deren neue Besitzer wahrlich ueber Leichen gehen.

Fazit: Auch die neue Folge ueberzeugt sehr gut, auch wenn die UR-SERIE noch um Längen besser ist, aber fuer neuere Verhältnisse ist sie sehr gelungen, was besonders an der Geschichte, der älteren Musik und den tollen Sprechern zu verdanken ist, vor denen einige schon in den 80 ern bei EUROPA zu hören waren.

Glockner und Gabi  12.10.2023 13:14

47669 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (11) - Gothic Land - Treibjagd im Vergnügungspark

 GESTERN SCHON BEKOMMEN ( 24.01.2023 ) !!!.

Eine ganz tolle Folge, mit Jürgen Thormann als Bösewicht in einer Hauptrolle... ganz große Klasse !!!.

Ein wunderbarer Sprecher, der sogar im hohen Alter noch überzeugend eine Bösewicht-Rolle spielen kann !!!.

Die Handlung erinnert mich etwas an die Episoden-Horrorfilme der britischen Filmfirma AMICUS (eine Tochterfirma der HAMMER Films), die ausschließlich ( bis auf den 1966 er Schocker, "Die tödlichen Bienen".....erster Bienen-Horror ) nur Episoden-Horrorfilme drehte, wo drei Geschichten von drei Personen geschildert worden sind, die ein Verbrechen begangen ( oder reingekommen waren ) hatten und die eine kleine Rahmenhandlung ( durch einen Bösewicht, der ihr Schicksal besiegelte ) beinhalteten, wo am Ende dann für alle Beteiligten der Tod wartete.

Habe diese und die HAMMER FILME auf DVD !!!.

Fazit: Die bisher BESTE Folge der neuen GRUSELSERIE, Sprecher, Geschichte und Musik ( einige alte Stücke...mögen wir besonders ) sind Top !!!.

Glockner und Gabi  25.01.2023 23:25

47463 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (10) - Subway 666 - Endstation Hölle

 Dieses Hörspiel erscheint am 27.01.2023.
Bewertung von uns erscheint dann Ende Januar.

Glockner und Gabi  28.12.2022 00:25

47453 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (10) - Subway 666 - Endstation Hölle

 Ganz gute Folge, hab mich zwar nicht gegruselt, aber gut unterhalten
Der Anfang hätte auch eine Hanni und Nanni Folge sein können ;), musste zumindest irgendwie daran denken ^^, es kommt einmal auch eine Hintergrundmusik vor, die oft bei Hanni und Nanni gespielt wird. Es sind ja auch die beiden Hanni und Nanni Sprecherinnen dabei^^

Gut gefallen bei den Sprechern hat mir Andreas Fröhlich

Arkadia  22.06.2022 11:53

47391 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (9) - Ouija - Terror im Geisterhaus

 Eine sehr gut besetzte und spannende Horrorgeschichte, mit tollen Sprechern, wie Stephanie Kirchberger, Regine Lamster, Manuela Dahm, Reinhilt Schneider...also fast das komplette "Hanni und Nanni" - Emsemble.

Erstmalig ist hier Sandra Schwittau zu hören, sie gibt hier ihren Einstand beim Label EUROPA, denn normalerweise kennt man sie in erster Linie als Sprecherin von "Bart Simpson", den sie schon seit den ganz frühen 90 ern, synchronisiert.

Sie macht eine tolle Arbeit und hat ihren Einstieg in dieser tollen Folge bestanden.

Als männliche Sprecher fungieren Andreas Fröhlich, mal in einer bösen Rolle, was er sehr gut macht, denn sie erinnert mich an seine geniale Darstellung als "Dr. Jekyll und Mr. Hyde", in der Hörspielserie, "Meister der Angst", mit der Folge, "Die seltsame Geschichte des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" sowie der neue Kommissar Glockner, Achim Buch.

Musikalisch bekommt man hier viele neuere, aber auch ältere Musikstücke ( die wir bevorzugen ) zu hören, denn so bekommt man an einer Stelle das alte "Hanni und Nanni"-Stück zu hören, dass man als Titelmelodie in den 70 ern ( und teils auch in der Neuauflage mit den gleichen Sprechern, ab 2002 ), zu hören bekam.

Fazit: Eine sehr gute Folge, mit überzeugenden Sprechern, guter Musik und spannender Geschichte, dass Warten hat sich gelohnt und wir hoffen, dass man zur nächsten Folge nicht mehr eine so lange Wartezeit in Kauf nehmen muß.

Glockner und Gabi  31.05.2022 01:23

47389 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (9) - Ouija - Terror im Geisterhaus

 Nachdem sich in 13 Tagen hier bezüglich der Eintragung der Folge 8 nichts geändert hat, hier unsere Bewertung im Allgemeinen Kommentar der GRUSELSERIE:

Die Sprecher, allen voran Desiree Nick ( die sonst eher nicht so mein Fall im TV ist ) als "Nichte Frankenstein", ist einfach sehr gut in ihrer Rolle, sie geht in dieser richtig auf und spielt sie sehr überzeugend...einfach toll.

Auch das Wiederhören von EUROPA-Legende Helmut Zierl ( den man bestimmt schon über 30 Jahre nicht mehr dort gehört hatte ) hat mich sehr gefreut, da ich ihn auch sehr gerne als Sprecher höre und im Fernsehen sehe.

Auch Nicolas König ( Sohn von Henry König ) ist sehr gut, ebenso war das Wiederhören von Dorette Hugo sehr schön gewesen, sie sprach ja schon die NANCY THOMSON in den A NIGHTMARE ON ELM STREET Hörspielen, Anfang der 90 er Jahre von EUROPA.

Hans-Peter Korff ( bekannt aus NEUES AUS UHLENBUSCH, DIESE DROMBUSCHS ) in einer Nebenrolle auch sehr schön zu hören.

Die Musik beinhaltet leider einige neue Stücke ( mag lieber die älteren ), aber das besondere Schmankerl kommt am Schluß, denn dort hört man die Titelmusik aus der allerersten damaligen GRUSELSERIEN-Folge 1, "Frankensteins Sohn im Monster-Labor", was für diese neue Serie und deren neue Folge, eine sehr schöne Hommage an die alte Serie ist.

Diese Serie ist zwar schlechter wie die Altserie von 1981/82, aber dennoch viel besser als die "Dreamland-Gruselserie", bei der man sehr stark anhört, dass sie nicht im geringsten das hohe Niveau der EUROPA-Produktionen und deren Serien sowie die fachliche Umsetzung der Hörspiel-Königin Heikedine Körting, bietet, geschweige denn, hält.

Fazit: Eine sehr überzeugende und tolle neue Folge, die zu einem der wirklichen Highlights der neuen Serie gehört ( auch wenn die neue Serie an das Original nicht herankommt ), was dank der tollen Sprecher, wie Desiree Nick, Helmut Zierl, Nicolas König, Dorette Hugo zu verdanken ist.

Auch die alte Schlußmusik sehr liebevoll in die neue Folge hinein gesetzt

Gunther Rehm und Ele  17.08.2021 19:01

47208 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019)

 Bitte "Frankensteins Nichte - Erbin des Wahnsinns" nachtragen.

Gunther Rehm und Ele  04.08.2021 22:48

47202 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019)

 Die machen die dämliche "Inhaltsangabe" wohl überall mittlerweile. Das hat mit Kinder & Jugend Hörspiele nix mehr zu tun. Das ist voll der "Erwachsenen Spleen". Früher gab es diesen Murks auch schon, doch da nur bei Erwachsenen Hörspielen. Dadurch, dass dieser Wahn jetzt auch bei Kindern und Jugendlichen gemacht wird, vermindert es die Gesamtqualität.

Das Hörspiel "solo" ohne den Murks ist klasse.

Merlin Petrus  03.03.2021 09:55

46955 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (7) - Mondära - Im Todesgriff der Würgepflanze

 Blödsinn...

Namenlos  03.03.2021 23:19

46956 - Antwort zu Kommentar Nr. 46955

 Stimmt: Es ist ein blöder Sinn, diese Inhaltsangabe vorzuschalten. Davon abgesehen, ist Geschmack individuell. Wenn du es magst, bitte.

Merlin Petrus  04.03.2021 07:31

46957 - Antwort zu Kommentar Nr. 46956

 Wieder eine sehr gute und sehr spannende Folge, neben der Folge 3 ( Mosquitos ) und der Folge 6 ( Wasserleichen ), die bisher BESTE Folge.

Besonders erfreut hat uns der Auftritt von Eckart Dux ( DIE LEGENDE...wird dieses Jahr 95 !!! Jahre ), Judy Winter ( hat schon in der "Grusel"ur"Serie von 1981/1982...mehrere Auftritte gehabt ), die jeder Hörspielfan und Kassettenkind der "80 er" Jahre her kennt.

Das Ehepaar Miller ( das auch bei der Folge 3 "Mosquito" dabei war ) erinnert mich sehr stark an das Paar, "Tom Fawley und Eireen Fox-Farley", dass in der "UrGRUSELserie" in den 80 ern von dem genialen Horst Frank und seiner nicht minder genialen richtigen Frau, Brigitte Kollecker gesprochen wurde.

Schön ist auch der Auftritt von Elke Reissert, die man auch schon seit den 80 ern her kennt, sie sprach oft bei "TKKG" und Co., mit und Heikedine Körting scheint jetzt auch wieder mehr mit ihr in Kontakt zu stehen, denn sie sprach in den "EUROPA"-Neuheiten von Ende 2020/Anfang 2021, schon in einigen ( unter anderem "Hanni und Nanni" Folge 68 ) Hörspielen wieder mit.

Besonderheit an der neuen Gruselserie ( 2019 ) von "EUROPA" ist, dass der Erzähler hier mit immer anderen Sprechern besetzt wird, so sprachen ihn in Folge 2 und 3 , Udo Schenk, in Folge 5, Christian Brückner und in dieser hier, Michael Prelle.

In Folge 1,4 und 6 war keiner vorhanden, auch in der alten Serie war nicht in jeder Folge einer vonstatten, aber es war fast immer Günther Ungeheuer, außer Folge 2 und 6.

Wolfgang Pampel hat hier auch einen sehr guten Auftritt, auch wenn seine Auftritte bei "EUROPA" bisher sehr dünn gesät sind.

Man kennt seine Stimme auch als die Synchronstimme von Larry Hagman in "Dallas", wo er dem Fiesling mit dem Cowboyhut und dem meckernden Lachen ( hehehehehe;-) seine Stimme gab.

Fazit: Sehr spannende Geschichte mit sehr guten Sprechern, annehmbarer Musik ( leider viele neuere Stücke )...neben Folge 3 und Folge 6, die bisher BESTE der neuen Gruselserie.

Gunther Rehm und Ele  23.01.2021 18:04

46819 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (7) - Mondära - Im Todesgriff der Würgepflanze

 Folge 7 ist endlich wieder eine gute Folge. Das Rentnerehepaar Miller (bekannt aus Folge 3) versucht hier einem mysteriösen Mordfall auf die Spur zu kommen. Aber wo ist die Leiche? Hattie Miller geht in gewohnt forscher Art ans Werk. Dabei brennt sie ein Feuerwerk von Sprüchen ab, das es eine Freude ist. Besonders ihr Mann Henry, bekommt ne Menge zu hören. Fand ich super. „Comedy Grusel“ würde ich das mal nennen. Und das ist nicht negativ gemeint. Judy Winter übernimmt perfekt den Part der unsympathischen Krankenschwester. Auch sonst sind alle Figuren top besetzt und es greift alles ineinander. Der Story kann man gut folgen und auch mit dem Ende bin ich diesmal einverstanden. Highlight in dieser Folge ist für mich Wolfgang Pampel (Stimme von Harrison Ford). Der kommt ja nicht so oft bei Europa vor. Für mich ist diese Folge endlich wieder ein Lichtblick in der Serie, weil sie in sich schlüssig und nachvollziehbar ist. Und allein wegen Hatties Sprüchen werd ich die bestimmt öfters hören. Ich hoffe das die Millers einen weiteren Auftritt erhalten. Die beiden sind für mich der Knaller.

hoerspieler1978  22.01.2021 09:28

46815 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (7) - Mondära - Im Todesgriff der Würgepflanze

 @Gunter Rehm
Folge 7 - Mondära... Wie ich gelesen habe wieder mit dem Ehepaar Miller. Das wird bestimmt gut. Bei Moskitos fand ich beide schon toll.

Hoerspieler1979  21.09.2020 23:37

46350 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Ja, dass hatte ich auch gelesen.....dann wären da ja wieder wieder die tolle "Sprecherlegende" Eckart Dux ( * 1926 ) alias Herr Miller und Elga Schütz als Frau Miller dabei.....echt toll, die beiden sind so etwas wie "Tom Fawley" und "Eireen Fox-Farley", der heutigen Zeit, die damals geprochen vom genialen Horst Frank ( * 1929 - + 1999 ) und seiner Frau Brigitte Kollecker worden waren;-))!!!.

Ich sags ja, man darf gespannt sein;-))!!!.

Gunther Rehm und Ele  22.09.2020 00:03

46351 - Antwort zu Kommentar Nr. 46350

 Der Titel der nächsten Folge, die ab Januar 2021 erscheint, trägt den verheissungsvollen Titel:

"Mondära-Im Todesgriff der Würgepflanze"

...man darf also gespannt sein;-))!!!.

Gunther Rehm und Ele  20.09.2020 06:39

46348 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Sollte heißen: habe mich gefreut ihn mal wieder bei Europa wieder zu hören.

Mein Fazit: Bei aller Sympathie für Europa, Frau Körting, Herr Minninger und die Gruselserie muss sich was ändern. Dreamland Grusel haut da echt bessere Dinger raus. Gerade die Prequel und Sequel Folgen zu Gräfin Dracula und Werwolf sind hörenswert. Auch zweimal. Und diese basieren ja auf Europa Material. Warum kommt sowas nicht vom Original?
Jetzt ist aber genug gemeckert. Ich hoffe darauf das die nächste „Gelbe“ Folge es krachen lässt.

Hoerspieler1979  19.09.2020 19:40

46347 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

 Also ich muss sagen, die „Blauen“ Folgen sind in meinen Augen die schwächsten. Ich hatte mich so gefreut das die Serie weitergeht. Das Cover war cool. Machte Bock auf Unterwassergrusel, Zombies, Panik usw. Als die Folge anfing (mit super Europa Musik aus dem Retro Archiv) und es auf ein Schiff ging war ja noch alles Ok. Die Story um den Fluch ist so langweilig, das ich fast ausgemacht hätte. Der einzige Punkt warum ich weiterhören musste ist Sarah „ich schwör“ Tusk. Bei Europa wohl auf die nervensäge abonniert (so ähnlich war sie bei 3 ? Das silberne Amulett). Aber die füllt die Rolle perfekt aus. Nervig, unhöflich, taktlos. Wirklich großes Lob. Bei den anderen Figuren kommt noch Simon Jäger als Sprecher gut weg. Hatte ihn grad zufällig beim „Schloss Trio“ gehört und habe mich gefreut ihn mal wieder bei Europa dabei war.
Zur Story: Ich weiß nicht ob Sony bestimmte Auflagen an Herrn Minninger gibt. Aber mal ehrlich, was er bei „Nightmare on Elm Street“ oder auch bei „Stimmen aus dem Nichts“ geschrieben hat, war schon spannender. Habe immer drauf gewartet das jemand von den Zombies gebissen wird und sich verwandelt. Aber stattdessen wollen diese nur ein Amulett wiederholen was geraubt wurde und auf dem ein Fluch liegt. Jo, kann man machen. Gruselig ist es aber nicht. Dann kommt das Ende. Und hier habe ich wirklich gedacht nicht alle Titel geladen zu haben. Das kam so plötzlich und so... ich hab’s einfach nicht verstanden. Es überlebt eine Person. Aber warum gerade DIESE? Neben der Alien Folge ist dies in meinen Augen ein weiterer Tiefpunkt. Und nach Dracula hatte ich echt Hoffnung auf ne Trendwende.
Was sollte sich ändern? Die Storys müssen kompakter sein. Wenn ich an Gräfin Dracula denke ist da in 30min mehr los als hier in 50min. Es muss auch spannender und GRUSELIG werden. Szenen wie in der Todes Ratte „aus der Dunkelheit beobachteten sie zwei rote Augen“ sind allein durch die Atmosphäre so beklemmend das es einen gruselt. Das fehlt leider völlig.

Hoerspieler1979  19.09.2020 19:31

46346 - Kommentar zu Grusel-Serie (2019) - (6) - S.O.S. - Wasserleichen an Bord

1-15 von 28Nächste Seite der ListeEnde der Liste

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > Grusel-Serie (2019)