Nachricht zu Kommentar Nr. 37392

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Sieben plus Fünf?

Kommentare zu Kommentar Nr. 37392
Stand: 22.10.2017

Neuer Kommentar

37392 - Kommentar zu Graf Duckula - (1) - Das Saxophon im Sarkophag
Barracuda  21.06.2011 20:50

 Dies ist also die Hörspiel-Version der Zeichentrickserie. Im Grunde nur die Tonspur der Serie auf Cassette. Eigentlich witzloses Konzept, aber bei ALF hat es auch funktioniert. Nur wurden da die Lacher rausgeschnitten. Beim Grafen Dackula müsste man allerdings Lacher einspielen, um einigermaßen vermuten zu können, an welchen Stellen man hätte lachen sollen... Denn hier wird gekalauert, dass einem die Haare zu Berge stehen. Den Grafen spricht Ilja Richter, der mit den platten Witzen an den Erfolgen der 70er Jahre Show DISCO DISCO nahtlos anknüpft. An Nervigkeit übertrifft eigentlich nur noch Emma den Grafen, die mit dem etwas intelligenteren Butler Igor die Sidekicks in der Serie mimen. Die laute Soundkulisse und ein ständiges Geschrei macht das Hörspiel zu einer runden Sache und könnte sich mit den Sailormoon-MCs messen ...Prädikat: schön doof und zum Nerven der ganzen Familie freigegeben. Aber um Längen sprachgewandter als der GRAF von UNHEILIG, der so wohl das debile Schlusslicht der deutschsprachigen Gothic-Unterhaltung darstellt.