Folge 21

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Abenteuer in Frankreich

Autor: Elfie Donnelly
Verlag: kiddinx

INFO
Elea freut sich riesig auf ihre Sprachferien in Frankreich. Sie wird nahe Arles bei der Künstlerfamilie Oiseau wohnen. Deren Tochter Juliette aber will nichts von ihr wissen und lässt sie links liegen. Elea fühlt sich allein in der Fremde und möchte nur noch nach Hause. Heimlich macht sie sich davon. Als Juliette das bemerkt, begibt sie sich sofort auf die Suche. Ob die zwei doch noch Freundinnen werden?

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Elea Eluanda (kiddinx) - Folge 21
- Abenteuer in Frankreich
Stand: 24.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

38682 - Kommentar zu Elea Eluanda (kiddinx) - (21) - Abenteuer in Frankreich
Marvin  20.01.2012 12:03

 Dies ist schon die zweite Folge, in der Elea Sommerferien hat und eine Reise unternimmt. Dass es Sprachferien sind, ist sehr löblich, denn so wird den Hörern Elea als Vorbild gezeigt, die ihre Freizeit nutzt, um ihre Sprachkenntnisse zu erweitern.
Dass Ravi anfangs so sauer ist, weil Elea in den Ferien weg ist, erinnert mich auch wieder an Folge 12, wo Elea so verstimmt war, weil Ravi fortgefahren ist. Es ist ein guter Schritt von Ravi, seinen eigenen Egoismus nicht weiter zu pflegen, indem er sich bei Elea für sein Verhalten entschuldigt und versucht, sich mit ihr über die Reise zu freuen. Natürlich kann ich Ravi auch verstehen.
Die Sticheleien von Tessa gehören für mich schon zur Serie hinzu und ich finde es gut, dass sich Elea und Rosa zu verteidigen wissen.
Was mich allerdings sehr gewundert hat, dass die Gastfamilie nichts über Eleas Behinderung wusste. Es irritiert mich, dass Elea und ihre Tante bzw. die Reiseleiterin das vorher nicht mit den Oiseaus besprochen hat. So hätten sie bereits vorher Vorkehrungen treffen, z.B. schon eher die Schwellen abhobeln können.
Wenn man von dieser Kleinigkeit absieht, ist es eine sehr abenteuerliche Folge. Vor allem die anfängliche Distanz zwischen Elea und ihrer Gastfamilie ist sehr dramatisch und überzeugend dargestellt. Ich konnte an diesen Stellen gut mit Elea mitfühlen, weil ich dieses Gefühl ebenfalls von einer Reise kenne, unbedingt nach Hause zu wollen. Dass sich Elea und Juliette doch noch zusammenraufen, war zwar zu erwarten, aber es wird einfach rührend erzählt.
Den krönenden Abschluss dieser Folge bietet Ravi mit seinem Gag, dass er eine "Neue" hat. Ich glaube, Elea war ganz schön erschrocken und gleichzeitig beschämt, weil sie Ravi nicht geschrieben hat.
Fazit: Eine sehr abenteuerliche und teils rührselige Folge über Elea, die sich trotz ihrer Behinderung wieder mal nicht unterkriegen lässt und sich diese Auslandsreise zutraut.