Kommentare zu Masters of the Universe
Stand: 17.10.2017

Neuer Kommentar zur Serie

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 439Nächste Seite der ListeEnde der Liste

43479 - Kommentar zu Masters of the Universe - (30) - Das Zepter der unendlichen Macht
zwyback  05.10.2015 16:47

 ich weiß jetzt endlich, wieso mir hordaks stimme so bekannt vorkommt ... es ist die synchronstimme von anwalt matlock :D

43112 - Kommentar zu Masters of the Universe - (1) - Sternenstaub
Gunther Rehm  07.05.2015 23:50

 Meine Top-Ten von Masters:

1. Skeletors Roulette ( packende Geschichte, Gerd Baltus und Jörg Pleva glänzen als Neuankömmlinge aus Eternia - tolle Musikstücke von Harley & Co. )
2. Doppelgänger ( tolle Geschichte, super Phil Moss-Stücke
3. Skeletors Sieg
4. Mekaneck und dass Erbe des Grauens ( dank "Siegertype", so nennt sich Mekaneck alias Douglas Welbat und der Moss-Musik, einfach super )
5. Dämon Modulok ( Manfred Schermutzki als Monster Modulok spricht im Echo, weil er zwei Köpfe dort hat, muß man gehört haben;-)
6. Die Zauberrüstung ( Harald Pages als Two Bad, ein weiteres Monster mit zwei Köpfen und genialer Gegner für Modulok
7. Die lachende Brücke
8. Der Herr der Wespen ( Lutz Mackensy als Buzz Off - Klasse!!! - schöne Moss-Stücke )
9. Der unbezwingbare Drache ( Meines lieben Gabilis, Lieblingssprecherin, Renate Pichler als Arkia, die ihrem Manne, Matthias Grimm als Orko, den trollanischen Kopf ( Orko ist Trollaner ) verdreht;-)
10.Die Ebene der Ewigkeit

natürlich sind alleMasters-Folgen von 1-37 super, deshalb ist diese Liste auch nur so zu verstehen, dass sie widerspiegelt, wie oft ich dass Hörspiel höre, nicht so sehr, wie gut sie ist.

Der größte Pluspunkt ist hier wieder Horst Naumann als Erzähler.

Aber die Folge 4 "Der unbezwingbare Drache" ist schon Kult, weil Orko in dieser Folge, seine erste große Liebe (;-) kennenlernt, die sich aber als sehr gefährlich erweist!!!

42974 - Kommentar zu Masters of the Universe - (7) - Doppelgänger
Jan P.  22.03.2015 16:41

 
Das Ende ist niedlich, Orko mit Burn Out... Tolle Sprecherleistung von Norbert Langer, Faker monoton wie den Terminator reden zu lassen (offenbar haben sich die Autoren der Geschichte bei Arnie Schwarzenegger inspirieren lassen, auch was die übermenschliche Kraft dieses Roboters angeht).

42973 - Kommentar zu Masters of the Universe - (5) - Höhle des Schreckens
Jan P.  21.03.2015 12:14

 Skeletor wird hier ja ausnahmsweise von Franz-Josef Steffens gesprochen, ich persönlich finde ihn in der Rolle besser als Peter Pasetti (der es sonst macht). Steffens wirkt viel böser und diabolischer, Pasetti kommt meiner Meinung nach als Skeletor meist zu charmant rüber. Der Knaller ist wie immer Mathias Grimm als Orko, der mit seiner einzigartigen Stimmakrobatik alles in den Schatten stellt. Eine der besten Folgen in der Serie, Kulisse und Atmosphäre kann man sich sehr bildhaft vorstellen. Die gefährliche Reise von He Man, Orko und Battle Cat erinnert an den Herrn der Ringe.

42958 - Kommentar zu Masters of the Universe - (2) - Das Todestor
Jan P.  15.03.2015 17:04

 Coole Folge mit Öko-Botschaft für die Hörer: Behandelt Eure Welt gut, sonst geht es Euch wie uns! Auffällig: Orko redet irgendwie in wechselnden Stimmlagen (am Anfang des Hörspiels klingt er anders als in der Mitte oder am Ende). Vielleicht mußte Sprecher Mathias Grimm in Folge 2 diese abgedrehte Stimmlage ja noch üben? ;o)

42955 - Kommentar zu Masters of the Universe - (25) - Teelas Verrat
Jan P.  12.03.2015 21:54

 Die Masters sind irgendwie alle etwas simpel gestrickt, oder? Wenn die Hexe schon Mala (lateinisch: Die Böse!) heißt, ist es wohl offensichtlich, das etwas faul ist... Soll sich die Hexe vielleicht noch einen Zettel an die Stirn kleben "Ich mache Euch alle platt"??

42929 - Kommentar zu Masters of the Universe - (1) - Sternenstaub
Jan P.  01.03.2015 15:00

 Leider wird in keiner einzigen Folge dieser tollen Serie auf den privaten Beziehungsstatus (weder bei den Guten noch bei den Bösen) eingegangen. Offenbar sind sowohl Castle Grayskull als auch Snake Mountain zwei große Single WG´s... ;O) Der einzige, der Frau und Kinder hat, ist Stratos (der Herr der Lüfte, Folge "Der Baum der sterbenden Zeit"). He Man und Teela haben ja auch eher ein Bruder-Schwester Verhältnis.

42925 - Kommentar zu Masters of the Universe - (29) - Das Ewige Feuer
Jan P.  27.02.2015 21:06

 Jürgen Thormann scheint in dieser Serie sowas wie ein Universalsprecher zu sein (Zodac, Ram Man, Bauer)... Das tut seiner Qualität aber keinen Abbruch.

42921 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Jan P.  26.02.2015 21:19

 In dem Diener von Stratos (hat nur 1 oder 2 Sätze zu sprechen) meine ich Jens Jens Wawrczeck aus "Die drei ??? zu erkennen?

42748 - Kommentar zu Masters of the Universe - (6) - Im Kerker Skeletors
andy  13.12.2014 16:37

 Guter Plot, ja. Aber hab ich was an den Ohren? Zoar mit MÄNNLICHER Stimme? Später redet Teela Zoar doch immer mit "Mutter" an...was für eine skurrile Geschlechtsumwandlung Zoar doch die Folgen hindurch durchlebt hat ;)

42638 - Kommentar zu Masters of the Universe - (4) - Der unbezwingbare Drache
Gunther Rehm  20.10.2014 23:00

 Diese Folge hat eine Besonderheit, denn hier ist ( als einzigste Folge ) NICHT Skeletor dabei, obwohl immer von ihm besprochen wird.

Aber Bösewichter gibt es dennoch, Merman oder die Trojanerin Arkia ( genial von Renate Pichler gesprochen ), die dem Trojaner Orko ( DER Sympathieträger der Serie, Matthias Grimm ) den Kopf verdreht und ein falsches Spiel mit ihm spielt.

Echt lustig, dass Renate Pichler und Matthias Grimm auch im wirklichen Leben verheiratet sind.

Ich hoffe nur, dass Renate Pichler dort lieber zu ihrem Manne Matthias Grimm ist und nicht so böse zu ihm ist, wie in dieser Folge;-hihihi)))).

Fazit: Tolle Folge auch ohne Skeletor ( auch wenn er hier vermisst wird ), tolle Sprecher und die Musik überzeugt auch auf ganzer Linie.

42537 - Kommentar zu Masters of the Universe - (9) - Die Ebene der Ewigkeit
Jonas  21.09.2014 13:59

 Wieso ist Tri-Clops auf dem Cover abgebildet, wenn er in der Folge gar keine Rolle spielt?

42563 - Antwort zu Kommentar Nr. 42537
Macavity  01.10.2014 21:06

 Weil er am Ende der Folge bei Skeletors Hinterhalt dabei ist.

42452 - Kommentar zu Masters of the Universe
Ben 3000  23.08.2014 00:02

 hey mal ganz blöd gefragt.... warum darf eigentlich niemand wissen, dass adam he-man ist? was wäre dabei wenn man das wüsste=)

42255 - Kommentar zu Masters of the Universe
Gunther Rehm  26.06.2014 23:03

 Der größte Sympathieträger dieser tollen Serie ist zweifellos Orko.

Dieser kleine Kerl ist einfach drollig und heitert auch die schwierigste Situation zwischen He-Man, dem Kämpfer für dass Gute und Skeletor, dem Kämpfer für dass Böse, auf.

Dank Orko ( auch wenn er kräftemäßig nicht viel zu den Kämpfen beitragen kann und manchen verunglückten Zauberspruch los läßt ) bin ich auch Fan dieser Serie geworden.

42928 - Antwort zu Kommentar Nr. 42255
Jan P.  01.03.2015 14:50

 Die Figur Orko ist so angelegt, dass er einerseits total herzig ist, aber einem andererseits mit seiner Egozentrik auch total auf den Zeiger geht. Als Hörer schwankt man da- genau wie seine Freunde- oft hin und her... Aber in jedem Fall eine super Leistung von Mathias Grimm, in jedem Hörspiel aufs Neue seine Stimme so zu strapazieren.

42245 - Kommentar zu Masters of the Universe - (28) - Skeletors Roulette
Gunther Rehm  25.06.2014 00:23

 Eine der besten Masters-Folgen.

Zwei Neuankömmlinge ( Extendar und Snout-Spout ) werden durch King Hiss ( genial: Henry König ) nach Skeletor ( super: Peter Pasetti ) gebracht, um sie als neue Mitstreiter gegen He-Man zu gewinnen.

Skeletor gibt sich als Kämpfer für dass Gute aus, um die beiden Neuankömmlinge zu täuschen und macht He-Man zum Kämpfer für dass Böse und erzählt wirre Räuberpistolen um den guten He-Man schlecht zu machen.

Aber Extendar und Snout-Spout lassen sich nicht lange täuschen und erfahren die Wahrheit.

Besonders He-Man bekommt in dieser Folge die böse Hand Skeletors zu spüren.

Aber zum Ende hin wird alles gut und die beiden Neuankömmlinge werden in He-Man´s Mannschaft aufgenommen.

Die Musik ist sehr gut, es kommen viele Stücke vor, die auch bei TKKG 48-54 vorkommen, die sind von Phil Moss und Harley und Co ( was der Teufel, wer sich dahinter verbirgt;-).

Die Sprecher sind sehr gut, es wirken Hörspiel-Größen, wie Norbert Langer, Matthias Grimm, Peter Pasetti, Henry König, Gerd Baltus, Jörg Pleva, Michael Grimm, Klaus-Peter Kaehler etc. mit.

Als Erzähler fungiert der großartige Horst Naumann.

Fazit: Eine tolle Spätfolge der 37- teiligen Fantasy-Serie, die mit toller Musik und excellenten Sprechern aufwartet.

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 439Nächste Seite der ListeEnde der Liste