SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 44168

Kommentare zu Kommentar Nr. 44168
Stand: 16.07.2018

Neuer Kommentar

44168 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (39) - Die Gift-Party
Tabascofanatikerin  09.09.2016 13:34

 Mir kam die Geschichte schon zu Beginn seltsam vor: Als ob der Schuldirektor nicht gleich einen Gärtner/Friedhofsgärtner bestellen kann, damit der nach dem Rechten sieht beim betroffenen Grab. Stattdessen werden Tim und Klösschen losgeschickt, quasi auf das sie einen Grund finden, einem neuen Fall auf die Schliche zu kommen (der für mich auch wiederum ein wenig wie an den Haaren herbeigezogen wirkt).
Der kleine Giftparty-Teil war auch nicht berauschend (harr-harr).
Und mir fiel auf, wie Tim und Gaby auch mal auf ihre beiden Mitkomplizen Karl und Klösschen herabblicken, weil die beiden ja am ehesten Stereotypen entsprechen..aber in deren Beisein (nach dem Motto "Was würden DIE beiden woh wertvolles in einen Koffer packen? Karl alles Wissen der Welt und Klösschen natürlich nur Schokolade. Wir beide hingegen würden nur tolle Dinge reinlegen"). Macht die beiden nicht gerade sympathisch.
Kleinere Szenen dazwischen wie der ominöse Böse am Grab (der angeblich unbedingt in Frieden ein Gebet sprechen will) oder andere Sprüche von TKKG sind hingegen sehr unterhaltsam. Trotzdem, eine der schwächeren Folgen, die ich bislang kenne, finde ich.