SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 41872

Kommentare zu Kommentar Nr. 41872
Stand: 19.10.2017

Neuer Kommentar

41872 - Kommentar zu Point Whitmark - (21) - Gefahr am schwarzen Wasser
guybrush  10.02.2014 21:10

 "Gefahr am schwarzen Wasser" ist eine schwache Folge in der Serie. Wirr konstruiert und überladen mit Unwahrscheinlichkeiten.

Und die Schwächen ziehen sich durch die ganze Folge:
Angefangen bei Muriel von Hoogen, dessen sprechende Kröte mit Denkhelm genauso absurd, wie die Netz-werfende Klaue banal ist. Das macht die Figur des Erfinders eher zur Comicfigur und lässt die Serie in den Klamauk abgleiten.

Die Auflösung am Ende kommt wenig überraschend und ist dennoch absurd. Da hat der Campell also mal eben 5-6 Alligatoren am Flussufer ausgesetzt. Wie hat er diese 100kg schweren Tiere denn dahin geschafft?? Alleine mit dem Boot? Unterm Arm? Und wie kriegt er sie aus dem unterirdischen Becken?

Und wieso steigen Jay & Derek ohne Lampe blind in absolut dunkle Gänge hinab? Das bringt zwar Spannung, aber Sinn macht es keinen.

Einziger Lichtblick in diesem absurden Theater ist Uli Krohm.