SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 41033

Kommentare zu Kommentar Nr. 41033
Stand: 21.10.2017

Neuer Kommentar

41033 - Antwort zu Kommentar Nr. 41033
Lisi  27.05.2013 03:56

 Ich weiß nicht recht, es werden ab und zu Andeutungen an den Rhein gemacht und die häufige Erwähnung von alten Stollen, Zechen und Mienen klingt für mich eher nach Ruhrgebiet. Der Autor der Funkfüchse hat auch sein gesamtes Leben in Dortmund verbracht... Die Buslinie aus Folge 13, 475, fährt durch Dortmund Mengede, dort gibt es auch eine Birkenstraße, in der die Beckers wohnen, einen Birkenwald und eine alte Zeche. Der nächste Steinbruch ist keine 5 km entfernt und somit schnell mit dem Fahrrad erreichbar. Es fließen aber auch andere Dortmunder Einflüsse ein, wie das Jugenddorf, die Papageiensiedlung und die Galloppstraße. Gibt es alles, allerdings nicht direkt beieinander. Ich denke, Kurowski hatte Mengede im Kopf und ergänzte alles, was eine spannende Siedlung für ihn noch brauchte;)

41102 - Antwort zu Kommentar Nr. 41033
Gunther Rehm  17.06.2013 01:50

 Die Beckers wohnen nicht in der Birkenstrasse, sondern im Brinksitzer-Weg.

Das wird in der Folge 5 "Katzendiebe auf der Spur" eindeutig gesagt und mehrere Male auch in anderen Folgen.

Den Brinksitzer-Weg gibt es auch in Dortmund.

Rüdiger Greif hatte bei der tollen Serie also eindeutig Dortmund im Auge, als der die Serie verfasste.