Nachricht zu Kommentar Nr. 40245

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Vier minus Null?

Kommentare zu Kommentar Nr. 40245
Stand: 17.10.2017

Neuer Kommentar

40245 - Kommentar zu Holle Honig - (5) - Holle Honig und der Wettlauf
Gunther Rehm  26.12.2012 19:40

 Auch eine sehr schöne und kindgerechte Folge der Holle Honig Serie ( die aber auch die größeren hören dürfen;-).

Hier muß Holle Honig einen Wettlauf gegen die Hexenmaus Babsi Boing Boing antreten, wobei alle beide nur mit fairen Tricks arbeiten dürfen, d.h. keinen Zauberhonig für Holle Honig und keinen motorischen Hexenbesen für Babsi Boing Boing.

Da ich bei Hörspielen nicht nur auf die Geschichten achte, sondern auch, was ganz besonders wichtig für mich ist, auf die Musik ( gute Musik macht ein gutes Hörspiel aus ).

Diese Folge hier hat von allen Folgen die beste davon, denn hier kommen auch bekannte Musiken zum Einsatz, die wir besonders von der TKKG 37 kennen und lieben, denn diese stammt aus der Nach-Bohn-Ära und ist von Phil Moss.

Diese Musiken haben, neben der einzigartigen tollen Musik Carsten Bohns auch einen Platz in meinem musikalischen Hörspielmusik-Herzen.

Die Sprecher sind alle sehr gut aufgelegt besonders Douglas Welbat als Holle Honig und eben die besagte Hexenmaus Babsi Boing Boing, die großartig von Astrid Kollex ( Rabe Rabs aus "Flitze Feuerzahn" ) verkörpert wird.

Auch der Erzähler Alfred Rücker ( bek. aus der Polizeiruf Folgen bis 1977 - wo er einen jungen Polizeibeamten sprach, obwohl er Hamburger ist - er lebte in seiner Kindheit in Weimar, deswegen sein Auftritt in der ostdeutschen Serie ) ist ein echter Glücksgriff der Serie und ich fand es schade, dass er nach Folge 12 ausgetauscht wurde, die Weihnachtsfolge 19 sprach er aber auch noch, da diese nach Folge 12 produziert wurde und von 1988 ist, während die Folgen ab 13, von 1989 sind.

Fazit: Eine tolle Folge, mit sehr guten Sprechern, überzeugendem Erzähler und einer tollen Musik von Phil Moss aus der TKKG Folge 37 aufwartet.

40246 - Antwort zu Kommentar Nr. 40245
Gunther Rehm  26.12.2012 19:42

 Kleiner Fehler:

Alfred Rücker SPIELTE den Beamten und SPRACH ihn nicht - war ja eine Fernsehserie;-).