Nachricht zu Kommentar Nr. 34204

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Sieben plus Fünf?

Kommentare zu Kommentar Nr. 34204
Stand: 17.10.2017

Neuer Kommentar

34204 - Kommentar zu Die Dr3i - Neues aus Rocky Beach - (2) - Die Pforte zum Jenseits
Gunther Rehm  16.09.2010 23:53

 Diese Serie wurde zum Übergang, bis die neuen Veröffentlichungsrechte, der bekannten drei ???, durch waren.

Trotzdem ist diese Serie sehr gut. Toll ist, das die altbekannte Crew, Rohrbeck, Wawrczech und Fröhlich wieder die Rollen der drei gesprochen haben.

Nur die Namen sind anders, denn es sind die eigentlichen Namen, wie die drei im Roman in Wirklichkeit heißen.

Justus Jonas heißt hier Jupiter Jones ( der Name klingt echt blöd, da klingt Justus Jonas doch wohl viel besser, oder ? )

Peter Shaw heißt hier Peter Crenshaw ( auch äußerst merkwürdig )

Lediglich der Name des dritten Bob Andrews, blieb unangetastet.

Aber nichtsdestotrotz, die drei überzeugen auch hier auch ganzer Linie.

Besonders toll ist bei dieser Übergangsserie die geniale Titelmusik. Die wird, wie ich hier auf dieser Seite lesen konnte, sehr gut aufgenommen.

Warum hat Europa sie nicht auch von die drei ??? weiterverwendet.

Denn die jetzige, die ab 125 genommen wird, ist, tut mir leid, wirklich unter aller Sau ( dieses eingänige Intro geht mir sehr auf die Nerven ). Wie ich in anderen Internetforen las, sehen einige das auch so.

Was mir hier an dieser Folge noch sehr gut gefällt, ist, das ab Track 10, wo Justus und Sylvester Meyzel telefonieren, im Hintergrund ganz leise ( man kann es aber noch sehr gut heraushören ) die geniale Musik "In the middle of the Night", läuft. Sie war, wie ich schon des öfteren schrieb, in zahlreichen drei ???, TKKG, Barbie, Knight Rider, A-Team und Abenteuerserien - Folgen zu hören.

Diese Musik könnte das tolle Label Europa, gerne mal öfter einsetzen und mal vordergründig ( wie in drei ??? 37 ) und nicht, wie letzte Zeit ( immer nur leise im Hintergrund ).

Ich liebe dieses gesungene Musikstück sowie den Soundtrack der drei ??? 37 ( in der Erstauflage ) sehr. Denn es klingt erwachsener, als diese Musik, die Europa stellenweise heute ( 2010 ) verwendet.

Denn ich bin, neben der Hörspiele von Europa, auch ein großer Fan deren Hörspielmusik.

Die Sprecher sind hier, wie immer sehr überzeugend ( wie immer beim Label Europa ). Besonders Wolfgang Völz als Sylvester Meyzel ist sehr gut.

Nur der Streit zwischen den dreien hier, finde ich nicht so toll, denn sie verstehen sich ja sonst sehr gut;-)).

Das Ende des tollen Hörspieles ist aber sehr komisch, denn Jupiter Jones ( Justus Jonas ) hat den ganzen Fall, inklusive den Streit unter ihnen, nur geträumt.

Fazit: Eine tolle Serie, die uns die Wartezeit zum Original etwas versüßt hat.

34205 - Antwort zu Kommentar Nr. 34204
Gunther Rehm  17.09.2010 00:05

 Kleine Fehlerkorrektur ( ich schreibe immer sehr schnell;-))).

durch waren,...VERÖFFENTLICHT. -Erster Absatz

Wawrczech ( natürlich WawrczecK ) - zweiter Absatz

...die drei überzeugen auch hier AUF ganzer Linie - siebter Absatz

.....hat Europa sie nicht auch FÜR die drei ??? weiterverwendet - neunter Absatz

Wie gut, das ich immer eine Nachkontrolle mache;-)).