Nachricht zu Kommentar Nr. 33996

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Neun minus Vier?

Kommentare zu Kommentar Nr. 33996
Stand: 24.10.2017

Neuer Kommentar

33996 - Kommentar zu Edgar Wallace (Maritim) - (8) - Der unheimliche Mönch / Der Club der Vier
Gunther Rehm  23.08.2010 23:01

 Diese Folge überzeugt leider nur halb. Während die anderen Maritim Wallace Hörspiele sehr gut sind, denn es sehr viele Sprecher vom Label Europa dabei.

Kurz gesagt, "Der unheimliche Mönch" überzeugt, wenn er mit dem gleichnamigen Film von 1965, mit Harald Leipnitz, Karin Dor, Eddi Arent etc., auch inhaltlich nicht viel zu tun hat. Aber es passiert hier sehr viel.

Das zweite Hörspiel "Der Club der Vier" ist todlangweilig, denn es passiert hier kein Mord, sondern nur kleinere Diebereien. Das passt nicht zu Wallace. Man hätte lieber den "Unheimlichen Mönch" auf beide Seiten legen sollen, wie die anderen Maritim Wallace Hörspiele.

Henry Kielmann und Manoel Ponto überzeugen als Inspektoren-Duo aber auf alle Fälle. Ihre Folgen 5-8 zählen zu den Highlights der Maritim-Wallace-Serie.

Die Titelmusik, die ich, wie ich gemerkt habe, noch garnicht angesprochen habe, ist echt amüsant und hat Ohrwurmcharakter. Aber leider ist sie zu lustig und das passt nicht so recht zur Wallace-Serie.

Das Instrumentalmusikstück vom Label Europa zur Wallace-Serie ist viel besser.

Fazit: Diese Folge überzeugt leider nur auf der ersten Seite ( Der unheimliche Mönch ), das zweite ist leider grottig.

Aber dennoch gebe ich, weil der "Mönch" so toll ist, ein: