Nachricht zu Kommentar Nr. 33963

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Acht minus Eins?

Kommentare zu Kommentar Nr. 33963
Stand: 26.08.2019

Neuer Kommentar

33963 - Kommentar zu Larry Brent - (13) - Der Dämon mit den Totenaugen
Gunther Rehm  19.08.2010 22:52

 Es kommt selten vor, das ich ein Hörspiel zweimal anspreche. Aber bei diesem hier mache ich es gern.

Ich finde, das dieses Hörspiel im Bereiche HORROR das beste ist, was je das Hause Europa verlassen hat.

Denn hier stimmt einfach alles:

1. Ein sehr guter Erzähler, Günter König.

2. Ein hervoragender Günther Flesch, als Chef, der Killerbande "M". Seine beste Leistung überhaupt bei Europa. Schade das man ihn heute nur noch sehr selten hört. Zuletzt bei die drei ??? 130 ( 2009 ).

3.Action ohne Ende. Es knallt und ballert in fast jeder Szene. Kompliment an den Soundmaster der Firma Europa.

4.Abwechslungsreiche Story mit immer neuen Wendungen.

5.Supercoole Musik vom Hörspielmusikmeister CARSTEN BOHN ( in der ERSTAUFLAGE ).

6.Ein überraschendes Ende, der Killer ist der Prediger vom Platz, der alle Menschen zu Guten bekehren will ( leider hat Europa die Stimmen nicht verzerrt, man weiß sofort, das Herr Flesch beide Rollen spricht, das tut der Spannung aber keinen Abbruch ).

7. Renate Pichler mal in einer ganz anderen Rolle, die man von ihr ganz und garnicht gewohnt ist, als drogensüchtiges Lebemädchen.

8. Larry Brent diesmal garnicht zimperlich und behutsam, wie z.B. in Folge 7. Er wirft nur so mit Worten um sich, die nicht immer sauber sind;-).

Fazit: Ein überzeugendes Top-Horror-Hörspiel, das ich sehr mag. Wer das in der ERSTAUFLAGE nicht hat, dem fehlt ein exclusiver Schatz in der Sammlung;-)).