Nachricht zu Kommentar Nr. 28918

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Fünf minus Null?

Kommentare zu Kommentar Nr. 28918
Stand: 17.06.2019

Neuer Kommentar

28918 - Kommentar zu Die drei ??? - (52) - Die drei ??? und die Musikpiraten
MAX  14.02.2009 13:46

 Story: Bob kauft auf einem Musikfestival billige Kassetten. Beim genaueren Hinschauen und Hören fällt Peter, ihm und dem Musikhändler Sax Sendler auf, dass es sich um Überspielungen von Studiobändern, sogenannter "Masters" handelt. Damit beginnen die Ermittlungen gegen die Musikpiraten, die bei einem renomierten Musikfachgeschäft zu finden sind. Die Nachwuchsband "Hoola-Hoops" helfen den drei ??? die Musikpiraten, die offenbar aus zwei konkurrierenden Banden besteht, aufzulösen, bis zum Schluss der "große Boss" gefasst wird, auch wenn mir die Art und Weise der Gangsterbewältigung nicht gefällt. Blödsinnige Kampfschläge sind doch eher Markenzeichen von TKKG, also nicht ganz ???-typisch. Wo ist der alte Kommissar Reynolds? Das hätte man sich im Hause Körting mal besser überlegen sollen.
Sprecher: Die Sprecherauswahl ist sehr gut getroffen wurden. Am besten gefielen mir die Hauptsprecher Oli, Jens und Andreas, sie leisten wie immer eine prima Zusammenarbeit ab. Ebenfalls herausragend Mr. Claudius Gerlach Fiedler in der Rolle des aufbrausenden Chef von "Galacic Sounds". Sein Wutausbruch zur Karte der drei ??? "Was soll daaasss!!!" gefällt mir immer wieder. Hildegard Krekel fand ich sehr nervend, sie übertreibt extrem mit einer piepsigen Stimme, obwohl ich sie sonst recht gerne höre. Lutz Mackensy ist als Gaunersprecher sowieso geboren, ebenso Rainer Schmitt und Peter Heinrich.
Musik: Zwischen den gewohnten Zwischenmusiken hört man auch mal Musik, die die drei ??? hören. Doch gerade die auf dem Schrottplatz war extrem störend und nervig.
Fazit: Für ein 50er Hörspiel ein gutes Mittelmaß, obwohl es natürlich noch bessere Folgen der 50er gab (Gefahr im Verzug, Der riskante Ritt). Die Folge kann man sich sowohl zum Einschlafen als auch zur Küchenarbeit hören und verbreitet gute Stimmung. 8 von 10 Punkten.