Folge 64

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Der schreiende Schädel

Dialogbuch: Marc Gruppe
Regie: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
Produktion: Stephan Bosenius, Marc Gruppe
Verlag: Titania Medien
Produktionsjahr: 2012

 

AUFLAGEN

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Grusel Kabinett - Folge 64
- Der schreiende Schädel
Stand: 12.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

40692 - Kommentar zu Grusel Kabinett - (64) - Der schreiende Schädel
Gunther Rehm  22.03.2013 14:04

 Eine sehr schöne klassische Gruselgeschichte mit victorianischen Touch.

Ein Mann ( großartig: Horst Naumann ) wird von Visionen geplagt, in denen ein schreiender Totenschädel auftaucht.

Hat diese Vision etwas mit dem Tod einer jungen Frau zu tun, an dem der Mann beteiligt war ???.

Diese Geschichte ist zwar von der leisen Sorte, Splattereffekte sind nicht zu befürchten.

Aber dennoch eignet sie sich sehr zum wohligen Grusel ( sollte man trotzdem nicht vor dem Schlafengehen anhören - denn dass schreien des Schädels läßt einem nicht schlafen;-), was an den ausgezeichneten Sprechern - allenvoran Horst Naumann und der wirklich tollen, gruseligen Musik liegt.

Ferner sind Susanne Uhlen etc. zu hören.

Fazit: Eine sehr gute und gruselige Geschichte, die mit sehr gut agierenden Sprechern ( wie z.B. Horst Naumann ), excellenter Umsetzung und toller Musik aufwartet.

Gruselathmosphäre erster Klasse !!!.

39645 - Kommentar zu Grusel Kabinett - (64) - Der schreiende Schädel
Malte  03.07.2012 10:57

 Es ist immer wieder toll zu hören, wenn altbekannte Stimmen in einem Hörspiel auftauchen.

Stimmen, die viele aus Ihrer Kindheit nur allzugut kennen und lieben.

Danke, dass sich so bekannte Schauspieler wie Horst Naumann und Susanne Uhlen bereit erklären bei einem jungen Hörspiellabel mitzumachen.

Die Story bietet wenig Aktion, was die Hörspielumsetzung immer schwierig macht. Marc Gruppe baut in die Erzählungen des alten Kapitäns kurze Hörspielszenen ein, um die Erzählstränge aufzulockern.

Die gruselige Wirkung der Geschichte wird durchaus erreicht. Besonders die gelungenen Geräusche zum Schluss lassen sicherlich jeden Zuhörer zusammenzucken. Die Schreie von Susanne Uhlen hallen noch lange nach.

So macht ein Hörspiel Spaß.

Fazit: Top Schauspieler, perfekte Geräusche mit Unwetter und allem was zu einer spannenden Gruselgeschichte gehört.

39479 - Kommentar zu Grusel Kabinett - (64) - Der schreiende Schädel
Romantiker  24.05.2012 23:33

 Widerspruch zur vorherigen Beurteilung: KEIN Highlight !

Grund: Hirnrissige (oder sollte ich schreiben: Zu schädellastige) Story. Das Hörspiel ist wie immer solide gemacht, an den Stimmen nichts zu kritisieren, aber meine Empfehlung an Herrn Gruppe: Das nächste Mal (=65: Leider auch nicht gelungen!) wieder besser auf die Vorlage achten, sonst retten auch die besten Sprecher die geistlose Story (oder war sie am Ende ironisch gemeint?) nicht vor dem Absaufen.

Captain Braddock lebt also mit einem schreienden Schädel zusammen, der jedes Mal, wenn man ihn aus dem Fenster geschleudert hat, brav an der Tür klopft und wieder hereinrollt, bis er am Ende die Geduld verliert.
Erinnert mich eher an Captain Haddock (alle heulenden ...!) !

Nein, Herr Crawford & Herr Gruppe - so billig kommen Sie nicht zu einer guten Story bzw. einem guten Hörspiel, da braucht es schon etwas mehr Hirnschmalz !