vgh audio / maritim
 

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Onkel Toms Hütte

CharakterSprecherIn
Onkel Tom Eberhard Krug 
Cloe, seine Frau Gerda Meissner 
Eliza, junge Negerin Gaby Gasser 
Mr. Shelby Hans Mahlau 
Mrs. Shelby Margarethe Schön 
Master George, ihr Sohn Detlef Eckstein 
Haley, Sklavenhändler Heinz Rabe 
Andy, ein Neger Klaus Seibert 
Mr. Bird, Senator Peter Larsen 
Mrs. Bird Christine Stolze-Schwarze 
Augustin St. Clare Peter Schiff 
Evangeline, seine Tochter Madeleine Stolze 
Ophelia, seine Kusine Micaela Pfeiffer 
Doktor Hans Mahlau 
Legree, Besitzer einer Baumwollplantage Klaus Jepsen 
Jumbo, Neger, Vorarbeiter Karl Heinrich 
Autor: Harriet Beecher-Stowe
Regie: Kurt Vethake
Musik: Arno Bergmann
Produktion: Kurt Vethake
Verlag: Kiosk

INFO
Tom ist ein gutmütiger schwarzer Sklave, der seit vielen Jahren seinem Herrn treu dient. Die Kinder nennen ihn alle "Onkel Tom", weil er zu ihnen immer freundlich und hilfsbereit ist. Eines Tages gerät Toms Herr in so große finanzielle Not, dass er den alten Mann verkaufen muss. Tom nimmt Abschied von seiner Frau Cloe, ohne zu wissen, ob sich beide jemals wiedersehen.

 

AUFLAGEN

CD, vgh audio, 2007

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu vgh audio / maritim
- Onkel Toms Hütte
Stand: 12.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

37805 - Kommentar zu vgh audio / maritim - Onkel Toms Hütte
Tonda  23.08.2011 23:11

 Diese Hörspiel habe ich sehr gerne in meiner Jugend gehört.
Es war schon grausam, sich anzuhören, dass es Zeiten gab, in denen Menschen wie Vieh gehandelt wurden (und in einigen Teilen der Welt auch heute noch werden).
Eigentlich hatte Tom sogar noch Glück mit seinen Besitzern, bis er halt auf Legros Plantage landete. Dort wurde dann die Barbarei der damaligen Zeit so richtig verdeutlicht.
Keine leichte Kost für junge Menschen.