monaden
 
Folge 1

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

monaden - Teil 1

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Michael Jackenkroll 
Harald Kullik Florian Fricke 
Castillo Lipardi Daniel Schanz 
Eva Vouzinidou Julia Neukäter 
Hans Malte Biss 
Roy Thorsten Hierse 
Psychiater Helge Koch 
Jan Freiland Jesko Brandi 
Freundin XXXX XXXX 
Pförtner Walter Saueressig 
Menz Rüdiger Neukäter 
Nachtwache Volker Hesse 
Reinhard Stein Thorben Lange 
Frau Stein Natascha Bänsch 
Susanne Janna Lau 
Zeitansager Mirko von Lutzau 
Anja Birgit Veith 
Autor: Patrick Neukäter
Regie: Patrick Neukäter
Musik: mamue-music.de, Anton Säckl (Solist), Concertino Göttingen
Effekte: Patrick Neukäter
Ton: Patrick Neukäter
Produktion: Patrick Neukäter
Verlag: monadenrecords
Produktionsjahr: 2002

INFO
Eine Mordserie erschüttert Hamburg! Seit mehr als zwei Monaten fahndet die Polizei vergeblich nach dem Killer, der seinen Opfern brutal das Herz aus dem Leib reißt. Kommissar Kullik tritt auf der Stelle. Er entschließt sich, einen alten Bekannten um Hilfe zu bitten und zusammen kommen sie dem Täter immer dichter auf dessen blutige Spur...

 

AUFLAGEN

CD, monadenrecords, 2002

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu monaden - Folge 1
- monaden - Teil 1
Stand: 11.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

1918 - Kommentar zu monaden - (1) - monaden - Teil 1
Malte  07.01.2003 13:06

 Ein guter Auftakt des neuen Labels monadenrecords kommt mit dem 1. Teil der Reihe "monaden" daher. Auch wenn der Titel nichts mit dem Inhalt des 1. Teils zu tun hat, so weckt schon dieses Wort Neugier. Schon die erste Szene in diesem Kriminalstück zeigt die Spannung, die sich durch das ganze Hörspiel hindurchzieht. Ein grausamer Mord, bei dem dem Opfer das Herz herausgeschnitten wird, erschüttert die Stadt Hamburg. Auf unkonventionelle Weise geht Kommissar Kullik auf Spurensuche. Mit Hilfe von zwei Freaks - mit nicht ganz reiner Weste - begibt er sich spirituell auf Mörderjagd. Der 1. Teil beinhaltet zwar auch schon die Aufklärung - der Mörder wird gefunden - allerdings eher durch Zufall, als durch echte Ermittlung.
Das Hörspiel überzeugt durch sehr gelungene Geräusche. Die Fahrt im Auto wird genauso glaubhaft und realistisch inszeniert, wie die Mordtaten. Somit kommt die Machart des Hörspiels absolut professionell rüber. Der einzige Haken am Hörspiel sind die Sprecher. Teilweise sehr gelungen und teilweise sehr amateurhaft sprechen sie die verschiedenen Rollen. Die gute Idee, den Friedhofswärter plattdeutsch reden zu lassen, lockert die Handlung enorm auf. Es hätte aber besser gepasst, diese Rolle von einem älteren Mann sprechen zu lassen und nicht von einem Mitte 20 jährigen - der Stimme nach zu urteilen. Der Totengräber hat mit seinem Satz "Auf diesem Friedhof gräbt nur einer!" eine Paraderolle und ist der heimliche Star des Hörspiels. Insgesammt wirken die Sprecher "durch die Bank weg" zu jung. Ganz im Stile der Hörspiel-Reihe "Schattensaiten" wirkt diese neue Reihe. Auch hier gibt es einen Cliffhanger, der die Neugier auf den nächsten Teil weckt.

Fazit: Perfekt inszenierter und spannender Krimi. Nur die Sprecherleistungen lassen noch Wünsche offen.