hörverlag - Literatur
 

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Hiob

Regie: Robert Matejka
Produktion: Mitteldeutscher Rundfunk, 1999
Länge: 86:00
Verlag: Der Hörverlag

INFO
Mendel Singer ist ''fromm, gottesfürchtig und gewöhnlich, ein ganz alltäglicher Jude'' und die Reinkarnation des biblischen Hiob im 20. Jahrhundert. Denn Mendel muss viel Leid erdulden: den Tod zweier Kinder und den seiner Frau, er muss seinen behinderten Sohn zurücklassen und seine Tochter ins Irrenhaus einweisen. Er beginnt, Gott zu verfluchen und wird doch eines Tages auf fast wundersam einfache Weise erlöst ... <br />
Joseph Roth, 1894 - 1939, hat mit ''Hiob'' 1930 einen ergreifenden Roman geschrieben, der melancholisch und voller Poesie ist, und der einmal mehr Roths Ruhm als einer der größten deutschsprachigen Schriftsteller und Erzähler beweist. <br />
Neben den kongenialen Sprechern lassen auch die jüdischen Volksweisen in Helmut Peschinas Hörspiel die Welt der jüdischen Bevölkerung in Galizien zur Zeit des Ersten Weltkrieges auferstehen. <br />

Sprecher: Rudolf Wessely, Horst Bollmann, Otto Sander, Michael Degen, Cornelius Obonya, u.a.

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu hörverlag - Literatur
- Hiob
Stand: 14.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

 
Es gibt leider noch keine Rezensionen oder Kommentare
 
Möchtest du etwas zum Hörspiel schreiben?