Folge 1

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Die Bucht der 22 Schreie

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Jürg Löw 
Jay Lawrence Sven Plate 
Tom Cole Kim Hasper 
Derek Ashby Gerrit Schmidt-Foß 
Direktor Reno Jürgen Uter 
Matt Stinger Raimon Weber 
Bürgermeister Morris Henning Schlüter 
Stadtrat Riverdale Claus-Dieter Clausnitzer 
Sheriff Baxter Andreas Becker 
Cassandra Harris Tanja Kuntze 
Deputy Nelson Roger Trash 
Mrs. Bushland Ines Burkhard 
Vater Callahan Heinz Ostermann 
Arbeiter Christian Tasche 
Autor: Bob Lexington
Dialogbuch: Raimon Weber
Regie: Volker Sassenberg
Musik: Manuel Rösler, Volker Sassenberg, Markus Segschneider (mit dem Nationalen Staatsorchester Weißrußlan
Ton: Erik Anker, Thorsten Hohagen (Assistent)
Schnitt: Erik Anker
Produktion: Volker Sassenberg
Verlag: edel
Produktionsjahr: 2001

INFO
Dreißig Jahre lang liegt das Wrack des geheimnisvollen Frachters Albacore versunken vor der nordamerikanischen Küste.
Als Jay, Tom und Derek für ihren Radiosender Untersuchungen über diese fast vergessene Katastrophe anstellen, scheinen sie damit die Seelen der 22 ertrunkenen Seeleute zur schrecklichen Rückkehr zu beschwören. In den Tiefen des Atlantiks droht den Freunden ein furchtbares Schicksal...

 

AUFLAGEN

MC, edel, 2001
CD, edel, 2001
MC, edel, 2002

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Point Whitmark - Folge 1
- Die Bucht der 22 Schreie
Stand: 18.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

41358 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
BEN2000  31.08.2013 01:48

 Eine der besten Serien aller Zeiten!!!!! Ich finde jede Folge genial und hörenswert. Die Sprecher sind klasse, und die Geschichten spannend und kurzweilig. Die macher haben bewiesen, dass man das Rad nicht neu erfinden muss!!! weiter so

33498 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Gunther Rehm  29.06.2010 18:35

 Ein fulminanter Einstieg in eine tolle und überzeugende Hörspielserie.

Diese Serie ist mit schön skrurillen Einfällen und Fällen gestaltet, die die drei vom Leuchtturm, in dem sich ein Radiosender befindet, Jay, Tom und Derek lösen müssen.

Ich besitze momentan ca. 10 Hörspiele der Serie, die sich durchaus auch mit Hörspielen anderer Labels messen können.

Besonders Jürg Löw, der Erzähler der Serie, verbreitet mit seiner sonoren Stimme, ein schauriges Gefühl, beim schildern der spannenden Abenteuer von Jay, Tom und Derek.

Er besitzt fast den gleichen Stimmenklang, den auch einer meiner Lieblingssprecher meines Lieblingslabels Europa, Horst Naumann an den Tag legt.

Auch ist die einzigartige Musik von Volker Sassenberg unter der Mitwirkung des Weißrusslandischen Staatsorchesters ( !!! ) einfach toll.

Fazit: Eine tolle Hörspielserie, die mich voll und ganz überzeugt hat, wenn sie auch nicht von meinem Lieblingslabel Europa samt meines Lieblingskomponisten Carsten Bohn ist.

Aber man sieht, das auch andere Labels spannende und überzeugende Unterhaltung bieten können.

32434 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Chapeau Claque  15.02.2010 19:43

 Meine CD ist heute angekommen, ich bin mal gespannt...

29886 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Andreas  18.06.2009 02:24

 Mit dem Auftackt der Serie habes sie voll ins Schwarze getroffen , einfach ein TOP Hörspiel das jedem gefallen muß der die drei ??? schon liebte . Auch alle anderen Folgen die ich bis jetzt gehört habe waren klasse , das ist mal eine Hörspielserie die überzeugt.

29073 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Wolfgang  06.03.2009 14:13

 Mein Superhörspiel für März!

24932 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Steffi  02.12.2007 12:00

 Hallo,

ich bekenne mich hiermit als PW-Neueinsteigerin!! Ich fange mit der ersten Folge an.....und höre mit der letzten auf, die hoffentlich noch nicht so bald kommt!!! Ja die erste Folge ist wirklich verdammt spannend und macht Lust auf mehr :-)! Wie das Rätsel dieser drei Briefe gelöst wurde.. wirklich Hut ab!! Dann die Leiche....extrem spannend (Für 8-jährige? Naja, darüber kann man geteilter Meinung sein). Auf jeden Fall sehe ich jetzt zu, dass ich die Serie bald vollständig hab. Ich bin zwar mit 23 eine ältere Generation der Hörspielfans, aber was solls, es macht einfach Spaß zuzuhören. Niemand muss sich für dieses Hobby rechtfertigen, wenns euch Spaß macht, weitersammeln!!! Egal was andere sagen!!

7364 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Eliza  20.01.2004 10:17

 Ich bin wirklich froh, dass die Serie jetzt fortgesetzt wird! Endlich mal eine Alternative zu den drei ??? und TKKG. Die ersten 10 Folgen sind allesamt superspannend, innovativ, innovativ und es macht Spaß den drei Jungs zuzuhören. Einziges Manko: Die Stimmen von Hasper und Schmitt-Foss klingen sehr ähnlich.
Ansonsten kann ich jedem Hörspielfan diese Serie nur ans Herz legen!

27421 - Antwort zu Kommentar Nr. 7364
pizza ashby  16.08.2008 23:32

 da hast du recht

8839 - Antwort zu Kommentar Nr. 7364
Namenlos  18.04.2004 10:29

 Ich finde, die Stimmen von Hasper und Schmidt-Foss kann man klasse auseinanderhalten

437 - Kommentar zu Point Whitmark - (1) - Die Bucht der 22 Schreie
Malte  09.03.2001 21:20

 Genialer Auftakt zur neuen Serie. Die erste eigen produzierte Serie von edel records wartet mit hervorragenden Sprechern auf. Bekannte Namen wie Kim Hasper (schon gehört als Kinderstar bei den Fünf Freunden als Dick), Gerrit Schmidt-Foss und Sven Plate (bekannt als die Stimme von "Kokrotsch" in der Cosby Show).

Der Klappentext deutet daraufhin, daß uns hier die Seelen der Toten begegnen. Da schossen die Autoren leicht über das Ziel hinauf. Diese Serie beschäftigt sich nicht mit übernatürlichen Dingen. Vielmehr handelt sich um einen interessanten und auch spannenden Kriminalfall. Der Abenteuercharakter steht hier aber im Vordergrund. So ergründen die drei Reporter das Geheimnis des versunkenen Schiffs.

Die Hörprobe die unter www.point-whitmark.de angeboten wird, ist wahrhaftig die spannendste Szene. Denn schon in der erste Folge werden wir und Jay und Tom mit einer echten Wasserleiche konfrontiert. Somit ist die Serie wirklich nicht zimperlich.
Die Rolle des etwas dümmlichen Helden, der den Jungen aus der Patsche hilft, ist ein tolles Element. Sein "Vater" allerdings, hat 22 Menschena uf dem Gewissen. Diese Punkt kommt im Hörspiel nicht besonders gut raus. Vielmehr erscheint er ein guter Mensch zu sein, denn er hat das leicht dümmliche Waisenkind aufgezogen. Das Herr Stinger also auch in den Knast gehört, wird im Hörspiel nicht gesagt.
Der Sohn wird hier sehr ungeschickt gesprochen. Wahrscheinlich soll er einfach nur etwas dümmlich erscheinen, aber es wirkt so, als solle der Zuhörer nur nicht den Sprecher erkennen.

Für die Serie ist diese Folge eine gelungene Einleitung, denn erst hier bekommen die flinken Reporter Ihren Leuchtturm als Sendestation.

Am Ende hat die erste Folge sogar noch einen witzigen "Extrahappen" zu bieten.