Folge 8

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Der Tonträger enthält 2 Hörspiele:

Der Wollpulover

Autor: Ellis Kaut
Regie: Alexander Malachovsky
Musik: F. Muschler, J. Horn, H. Carpendale, U. König (Titel)
Verlag: EMI

INFO
Im Winter ist es in der Werkstatt ganz schön kalt. Immer, wenn die Tür geöffnet wird, friert Pumuckl schrecklich. Also muss ein Pullover her: ein Puppen-Pullover, den der Meister Eder entweder kaufen oder stricken lassen muss. Und das ist beides gar nicht so einfach. Dann hantiert der Pumuckl auch noch mit Schere und Leim, und das bekommt dem Pullover gar nicht gut!

 

Eder bekommt Besuch

Autor: Ellis Kaut
Regie: Alexander Malachovsky
Musik: F. Muschler, J. Horn, H. Carpendale, U. König (Titel)
Verlag: EMI

 

AUFLAGEN

MC, EMI

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Meister Eder und sein Pumuckl - Folge 8
- Der Wollpulover
- Eder bekommt Besuch
Stand: 24.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

32619 - Kommentar zu Meister Eder und sein Pumuckl - (8) - Der Wollpulover
Marvin  09.03.2010 11:40

 Erste Folge:
Pumuckl friert andauernd und bittet daher Meister Eder, ihm einen Wollpullover zu besorgen. Doch das ist gar nicht so einfach…
Ich fand diese Folge sehr amüsant, allen voran die Szene im Spielzeugladen, wo Pumuckl als „armes, mutter- und tantenloses Kind“ bezeichnet wird.
Die Hannelore fand ich ziemlich nachlässig, vor allem, weil sie schon den Lohn einkassiert und den Pullover dann halbfertig liegen gelassen hat. Dank ihrer Mutter ist Pumuckl dann aber doch noch zu seinem Pullover gekommen.

Zweite Folge:
Meister Eder bekommt Besuch und Pumuckl ist anfangs von der kleinen Bärbel wenig angetan. Dann stellt sich aber heraus, dass die Kobolde wunderbar findet und schenkt ihm sogar Bonbons.
Ich fand die Geschichte sehr rührend, weil Pumuckl sogar in Erwägung gezogen hat, für die Bärbel an Kleber hängen zu bleiben, um so sichtbar zu werden. Das Mädchen konnte ich mir richtig gut vorstellen und ich fand es bedauerlich, dass es am nächsten Morgen mit ihrer Mutter schon wieder abgereist ist.