Folge 34

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Das Reich der Schrecklichen

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Horst Naumann 
He-Man Norbert Langer 
Man-at-Arms Karl Walter Diess 
Teela Monika Gabriel 
Orko Matthias Grimm 
Skeletor Peter Pasetti 
Battle Cat Jochen Sehrndt 
Ram Man Jürgen Thormann 
Snout Spout Gerd Baltus 
Satma Wolf Rahtjen 
Mossman Günther Dockerill 
Dialogbuch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 1987

INFO
Mossman und Buzz Off sind in den Hyperraum entführt worden - und mit ihnen das Zauberschwert von He-Man. Grund genug für die Masters of the Universe, in dieses geheimnisvolle Reich vorzudringen. Gut, daß vorher niemand wußte, was sie dort erwartet, denn es ist das Reich der Schrecklichen!

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 1987

 

KURZBEWERTUNG
1 Stimme


Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Masters of the Universe - Folge 34
- Das Reich der Schrecklichen
Stand: 17.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

43712 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
Zwyback Ketszersult  09.02.2016 07:31

 so sieht es also im hyperraum aus ... es scheint ein paralleluniversum von eternia zu sein. teela ist eine absolute heldin, weil sie f¨¹r ganze 5 sekunden in den hyperraum geht, um die zeit dabei zu vergleichen ... seit wann haben die masters eigentlich armbanduhren??? skeletor hat nur einen mini-auftritt ... lacht dabei aber wenigstens fies und siegessicher. orko rettet wieder mal den masters den hintern im hyperraum und wird trotzdem nicht ernst genommen ... der kann einem nur leid tun ;D

38938 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
Funkdoobiest  22.02.2012 04:50

 Für mich die beste der letzten fünf Folgen..die aktion mit dem hyperraum find ich super!!

30834 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
Bentley  11.09.2009 10:40

 Kann die aufgebaute Spannung von "Zauberschwert des Bösen" nicht ganz halten, wie aber schon von anderen bemerkt wurde, ist hier beinahe einfach mal wieder die klassische Masters-Riege am Werke.

Auf in den Hyperraum, um Skeletor Saures zu geben. Immerhin reicht die satanisch-unheimliche Atmosphäre im Hyperraum, um Man-at-arms das Fürchten zu lehren. Ganz zu schwiegen von plötzlich selbstentflammbaren Holzästen. Pech auch, dass der Hyperraum nicht ganz unbewohnt ist...

Wenig überraschend spielt die Zeit auch mal wieder eine Rolle - diesmal mit kleiner mathematischer Übung.

Interessant, dass Ram-Man diesmal den entscheidenden Basteleinfall hat - und nicht Man-at-arms.
Gute Fortsetzung der Abschlussreihe.

30190 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
webster  06.07.2009 14:56

 Wenn 4 Sekunden Hyperraum 20 Minuten Eternia sind, bleiben He-Man & Co.dann nicht eine halbe Ewigkeit verschwunden? Doch wohl mindestens eine Woche? Das finde ich doch etwas übertrieben...

21121 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
Tichondrius  16.01.2007 20:51

 Na ja, als "absolute Perle" würde ich diese Folge jetzt nicht hochloben. Aber dennoch ist sie wahrhaftig keine schlechte. Die Idee mit dem Hyperraum und der Zeitverschiebung finde ich durchaus gelungen. Die Atmosphäre der fremdartigen Welt ist sehr gut gelungen.

Note: 1,7

12667 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
Cringer  14.07.2005 16:52

 Geschmäcker sind verschieden! Aber ich muss Thomas auch widersprechen, denn diese Folge ist fast so gut wie der Vorgänger. der Hyperraum ist geheimnisvoll und hat eine unheimliche und mysteriöse Atmosphäre, die auch wirklich gut rüberkommt. (Silent Hill ist ein guter vergleich, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass der Hyperraum so aussieht, aber rein atmosphärisch gesehen kommt der vergleich gut!)Und Snouty ist überhaupt nicht nervig. Und selbst Orko kann sich mal wirklich loben! Denn ihm gelingt jeder Zauber. Satma ist auch nicht von schlechten Eltern :-) Zudem wird Dragstor richtig hinterhältig vermöbelt! Leider spricht Skeletor nur einen Satz! Trotzdem eine geile Folge!
Note: 1,5!

3823 - Kommentar zu Masters of the Universe - (34) - Das Reich der Schrecklichen
Thomas Lemmens  15.06.2003 15:01

 Bei dieser Folge ist selbst fanatischsten Anhängern der Masters verständlich, warum wenige Folgen später Schluss war. Weder schienen die Autoren ausreichend kreativ noch die (neuen)Charaktere erträglich. Die Folge wird von dem nervigen Snout Spout überschattet, bei dem man froh sein kann, dass er nur auf Eternia und nicht in der Garage der Tanners gelandet ist, somit also keine eigene Serie bekam. Außerdem wird von einem Hyperraum gefaselt sowie sich in diesem aufgehalten. Man fragt sich, wieso, während sonst dreihundert Mal erklärt wird, dass Adam und He-Man dieselbe Person sind, dieses Phänomen nicht genau erklärt wird. Allerdings vergeht in diesem Hyperraum die Zeit langsamer, was einem beim Hören dieser Folge auch oft so vorkommt. Obwohl es erfreulich ist, dass Skeletor die Macht über Eternia hat, ist die Handlung ansonsten unerträglich.
Note: mangelhaft

3851 - Antwort zu Kommentar Nr. 3823
Orko  18.06.2003 18:53

 So nit mei Freund. Die Folge is TOP de Orko mit super Auftritt. Dat is doch hoch zu Loben.

Meine Note: 1++

3827 - Antwort zu Kommentar Nr. 3823
Marco1andonly  15.06.2003 17:34

 Sorry, aber ich muss dir auf's entschiedenste wiedersprechen.

Diese Folge hatte ich als erstes von den diesem insgesamt "5-Teiler" gehört. Und meiner Meinung nach, ist das einer meiner Lieblings-Folgen überhaupt. Gerade weil sie auch ein bischen "anders" ist und eben nicht nur auf Eternia spielt. Und meiner Meinung nach wird im "Hyperraum" auch so ein bischen ne unheimliche Atomosphäre erreicht, die eigentlich mehr so an eine Horrorgeschichte heranreicht. (Hast du mal Silent Hill gespielt, so oder so ähnlich stell ich mir den Hyperraum vor). Ja und vor allem ist diese Folge alleine schon Pflicht deshalb, weil He-man sein Schwert verloren hat, und in den Hörspielen (im Gegensatz zum Cartoon) ohne sein Schwert ziemlich hilflos und mehr auf seine Freunde angwiesen ist. Dann noch der Kampf gegen Icebird, und die Suche nach Mossmann und Buzz Of ,die unterschiedliche ZEIT, ist doch eigentlich genug spannender Stoff.

Und ich bin nicht unbedingt ein fantischer Masters Fan und ich kann schon gut, zwischen guten und miesen Folgen unterscheiden. Also zum Beispiel Spydor die Monsterspinne, die Zauberrüstung oder auch der grottige Zweiteiler (Folge 31+32) sind Folgen, die mir persönlich überhaupt nicht gefallen.


Abschließend halten wir mal fest: "Die Geschnäcker sind einfach verschieden"

Have a nice day