Folge 8

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Der Baum der sterbenden Zeit

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Horst Naumann 
He-Man / Adam Norbert Langer 
Man-at-Arms Karl Walter Diess 
Teela Monika Gabriel 
Orko Matthias Grimm 
Skeletor Peter Pasetti 
Battle Cat / Cringer Jochen Sehrndt 
Trap Jaw Andreas von der Meden 
Stratos Krystian Martinek 
Dialogbuch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Phil Moss
Effekte: Phil Moss
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa

INFO
Skeletor streckt seine Hand nach AVION aus, der Stadt in den geheimnisvollen Bergen. Herr dieser Stadt ist Stratos. Er bittet He-Man um Hilfe - doch dieses Mal hat es der Gigant des Universums mit Gegnern zu tun, die er nicht mit dem Zauberschwert allein bekämpfen kann...

 

AUFLAGEN

MC, Europa

 

KURZBEWERTUNG
6 Stimmen

Totale Abfahrt !
Die Schiefe Bahn !
Kosmische Nüsse !
Beste Folge im ganzen
Planierraupen laufen Amok!
Unsichtbare Gnome
'Jemand hat mich gestochen! Ich Blute!

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Masters of the Universe - Folge 8
- Der Baum der sterbenden Zeit
Stand: 24.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

42921 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Jan P.  26.02.2015 21:19

 In dem Diener von Stratos (hat nur 1 oder 2 Sätze zu sprechen) meine ich Jens Jens Wawrczeck aus "Die drei ??? zu erkennen?

39088 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Gunther Rehm  11.03.2012 20:15

 Krystian Martinek spricht hier nicht den Stratos.

Joachim Richert leiht ihm hier seine Stimme.

39087 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Gunther Rehm  11.03.2012 20:14

 Eine tolle und spannende Folge der spannenden Masters-Serie.

Die Sprecher sind sehr gut - allenvoran Orko ( Matthias Grimm - mit verstellter hoher Stimme, so sprach er den Orko ) ist hier wieder einmal sehr lustig und trägt in der Serie in Sachen Humor bei, genauso wie Klößchen es bei TKKG macht.

Die Musik ist auch sehr gut, es sind viele schöne alte Orchesterstücke vorhanden.

Peter Pasetti als Skeletor ist wieder einmal sehr gut.
Der perfekte Bösewicht eben;-).

Fazit: Eine spannende und sprechertechnisch sehr überzeugende Folge mit tollen alten Orchesterstücken ( die Europa heute sogar noch verwendet ).

39026 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Jens  08.03.2012 01:57

 Zur Sprecher-Liste im Inlay: Dort ist Krystian Martinek als Sprecher von Stratos aufgeführt, aber ich höre da Joachim Richert.

31051 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
detonation  06.10.2009 12:51

 Meine absolute Lieblingsfolge. Ich kann mich noch gut erinnern an den Angriff der unsichtbaren Gnome. Heute unglaublich witzig, damals(als ik 6 war) unheimlich.
Der ganze Dialog met den kosmischen Nüssen ist Kult und He-Man's Kampfwahn ('Orko, ich WILL gegen sie kämpfen!') der Hammer wenn mann sich bedenkt dass er dennoch so höflich ist um Trap-Jaw an zu sprechen bevor er ihn den Kiefer verbiegt.
Zugegeben, manchmal machen die Dialoge keinen Sinn (Z.B: Man-At-Arms fragt: 'Du meinst dass Skeletor Verbündete in den Mystic Mountains gefunden hat? Die unsichtbaren gnome die hier hausen sollen?'
Orko's Antwort: 'Erstens hast Du recht: Skeletor muss hinter allem Bösen stecken.') aber bei den Masters stört es mich nie.
Kurz: Kultfolge. Tolle Atmosphäre.

30756 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Trap Jaw  31.08.2009 01:25

 Eine der besten Folgen überhaupt. (auch wegen Trap Jaw).
Das ist ein absolutes Must Have. I love it.

29074 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Bentley  06.03.2009 16:17

 Eigentlich nur ein kleines Intermezzo als Anhang zur Doppelgänger-Folge, in der unser aller liebstes Skelettgesicht Rache an Stratos nehmen will und ausnahmsweise einmal nicht gleich die Macht über Eternia anstrebt. Akive Unterstützung von Baumsterben tut es ja auch manchmal.
Die Eternia-Forscher werden interessante Einblicke in die Religiosität des Planeten bekommen: bei aller Magie, Artefakten und unsichtbaren Gnomen gibt es tatsächlich sehr Christlich geprägte Kirchen mit ganz normalen Glocken!
Der Plot würde in jeden hollywood-kompatiblen Schwarzenegger-Actioner passen: die liebe Familie von Stratos wird entführt, was He-Man und Konsorten wieder zu allerlei Prügeleien (berühmtestes Opfer ist Trap Jaws Stahlkiefer) und Schwertschwingerei („Ich rieche Drachenblut“) animiert.

Am Ende besiegelt eine eher herkulesartige Leistung unseres blonden Fönfrisurhelden wieder einmal Skeletors Schicksal, dem mit seinen Mannen, wie so oft in den frühen Folgen, nichts anderes übrig bleibt als sich in irgendeine Höhle zu verkrümeln. Pech, dass er dabei auf „die schiefe Bahn“ gelangt…
Keine essentielle Folge, aber genügend Unterhaltungswert für alle Fans um sich nebenher ein paar kosmische Nüsse schmecken zu lassen.

20647 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Tichondrius  21.12.2006 02:03

 Da gebe ich Strahlemann recht. Eine sehr gute Folge. Es hieß aber nicht schiefe Ebene, sondern schiefe Bahn. Hätte mich aber auch interessiert, wie Skeletor da wieder rausgekommen ist.

Wertung: 1,3

20584 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Strahlemann  17.12.2006 23:35

 Mitunter einer der Besten Folgen. Schade nur, dass in der darauffolgenden nicht erklärt wurde, wie Skeletor und seine Kompanen aus der schiefen Ebenen entkommen sind.

19560 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
jacky revolver  06.10.2006 16:54

 Battle Cat ganz weit vorn:

"UUaarrgh, ich rieche Drachenblut"

So muss das.

14047 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
anti-josch  10.11.2005 15:37

 Trap Jaws großer Auftritt: Hier kann er sich an den kosmischen Nüssen beweisen und lässt Stratos alt aussehen. Auch seine poetische Seite kommt hier zum Ausdruck: "Es ist der schönste Baum, den ich je gesehen habe."
Allein die Kirchenglocken stören. Gibt es auf Eternia das Christentum??

12624 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Cringer  12.07.2005 16:07

 Eine der sehr guten Folgen. Stratos hat hier seinen ersten großen Auftritt. Die Idee mit dem Baum find ich gelungen, obwohl die Sache mit dem Stein wieder etwas hirnrissiger ist. Aber was soll´s? man wird unterhalten und das ist entscheidend. Lustige kampfszenen zwischen He-Man und Trap-Jaw. Zum ersten mal wird der geist von Castle Grayskull von einer Frau gesprochen und der Fehler der ersten sieben Folgen wurde behoben. Note:2!

6721 - Kommentar zu Masters of the Universe - (8) - Der Baum der sterbenden Zeit
Jonas  17.12.2003 09:52

 Diese Folge ist absolut grossartig ! Hier eine kurze Zusammenfassung :
Skeletor hat keine Lust mehr in den "Tiefen der Finsternis" zu wohnen, .. Als neues Domizil hat der Schlingel ausgerechnet Avion, die Stadt in den Wolken ausgemacht.. Um Stratos seine Umzugspläne deutlich zu machen schleichen sich Skeletor und Trap-Jaw zum "Baum der sterbenden Zeit", einer Art "hölzernen Leibwächter" für Stratos Stadt und Familie, und besorgen es ihm zünftig mit der Axt.. Der Baum windet sich vor Schmerzen (Au, es tut so weh,..), Skeletor lacht dreckig, und es beginnt zu blitzen ..
Die Zauberin sagt HeMan bescheid, das der fliegende Freund bedroht ist, also nichts wie hin nach Avion.. schon auf dem Weg geht einiges schief, die Windraider schmieren ab und Heman muss mit seinen Homies zu Fuss nach Avion .. (Wie kommt man zu Fuss in "die Wolken ??) .. Egal..
In der Stadt ist die Hölle los, die unsichtbaren Gnome machen was sie wollen, fahren mit Planierraupen rum und stänkern wo sie nur können.. Als wäre das nicht genug kommt TrapJaw vorbei und erlkärt Stratos Skeletors Umzugspläne.. um diese zu unterstreichen und um klarzustellen was für ein harter Hund er ist zerbeisst er zum Erstaunen aller anwesenden noch eine "kosmische Nuss" ("Greife mich niemals an.. sonst geht es dir wie dieser Nuss !") .. HeMan ist unbeeindruckt und gibt Trap-Jaw nach höflichem Ansprechen ("Trap-Jaw ?"- "ja ? HeMan ?") erstmal ein paar auf die Fresse respektive auf Trap-Jaws' "Nuss"..
Der zieht verärgert ab und versucht sich,auf dem Weg zu Skeletor, von HeMan's Schlag arg gebeutelt, unter Zuhilfenahme diverser Felsen als Kieferorthopäde..
Inzwischen tischt Stratos eine Story auf, die an Wahnsinn nicht zu übertreffen ist ! Vor der Stadt liegt ein Stein, der in einem bestimmten Abstand zum Baum der Sterbenden Zeit liegen muss, damit alles im Lot ist.. leider liegt der Stein zu weit weg und desshalb ist die Stadt den unsichtbaren Gnomen ungeschützt ausgeliefert (prust..) .. in der Vergangenheit war das halb so wild weil der Baum den Schutz "übernehmen " konnte (aha ?) bis zu dem Zeitpunkt als Skeletor ihn mit der Axt malträtiert hat .. Egal wie bescheuert die Umstände auch sein mögen, Hauptsache ist, sie führen zu einer der beliebten "Heman/Adam muss eine unglaublich anstrengende Aufgabe meistern oder stirbt auf der Stelle", Szenen (Analog auch in Folge 28 beim Katapultspannen ..) denn wenn er den Stein einmal anlangt aber dann nicht auf die "magische Doppelmeilendistanz" geschoben kriegt, ist Feierabend, so warnt ihn Stratos.. Natürlich schafft es HeMan den Stein umzusiedeln und in Avion kehrt erstmal wieder Ruhe ein.. Skeletor hat sich nach seinem Axthieb umgehend mit seiner Crew in eine mysteriöse Grotte mit intergrierter (fulminanter Name) "Die Schiefe Bahn" zurückgezogen und steht scheinbar schon seit Stunden am Abrgrund eben jener "Schiefen Bahn" in der Hoffnung das endlich mal jemand vorbeikommen möge um ihn runter zu schmeissen.. Dabei kann er wie immer auf HeMan zählen, Stratos hat Skeletor natürlich längst entdeckt, alle keulen zur Schiefen Bahn, Skeletor kriegt ordentlich Dresche, einen Arschtritt und einen kostenlosen Abgang auf der Schiefen Bahn...
Folge 8 ist die erste Folge in der Skeletor "Für immer abschmiert.." denn keiner weiss so genau wo die Schiefe Bahn endet.. Was die Verteidiger Eternias nicht wissen ist dem Serienfreund bekannt .. scheinbar endet sie in der Ebene der Ewigkeit und vor dem Haus des verdrehten Magiers "Reigam", ...
An Folge 8 gibt es nichts auszusetzen, ein Sprüche- und Actionfeuerwerk der Spitzenklasse !

18431 - Antwort zu Kommentar Nr. 6721
Lady_Lockenlicht  11.08.2006 16:47

 Ich ziehe meinen Hut vor dieser Deiner famosen Zusammenfassung! Leider bin ich nicht im Besitz dieser Folge, aber durch meine anderweitige He-Man erfahrung kann ich sie mir lebhaft vorstellen. Und Lachen lachen lachen..... :-D