Folge 4

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Die Fußball-Oma darf nicht sterben

CharakterSprecherIn
erzählt von Oma Rehm Gisela Trowe 
Tom Sascha Draeger 
Locke Kerstin Draeger 
Oma Meyer Anne Marks-Rocke 
Christl Roswitha Lindemann 
Detlef Andreas Fröhlich 
Herbert Gempel Jens Wawrczeck 
Herr Dräger Wilfried Rethel 
Frau Dräger Marianne Kehlau 
Jochen Fiebig Michael Harck 
Conny Mark Heine 
Autor: Stefan Wolf
Dialogbuch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Phil Moss
Effekte: Phil Moss
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa

INFO
Alle lieben Oma Meyer, weil sie immer so fröhlich ist und den Jungs von der Fußballmannschaft hilft. Doch Oma Meyer ist von unheimlichen Ereignissen bedroht! Wer will sie so heftig erschrecken, daß sie einen Herzanfall erleidet? Tom und Locke versuchen, der Fußball-Oma zu helfen. Sie ahnen nicht, welch schreckliche Gefahren drohen...

 

AUFLAGEN

MC, Europa

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Hallo, Tom, hier Locke - Folge 4
- Die Fußball-Oma darf nicht sterben
Stand: 20.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

43071 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (4) - Die Fußball-Oma darf nicht sterben
Jan P.  26.04.2015 12:31

 Im Grunde ist diese Serie TKKG mit nur 2 Personen statt 4. Locke`s Charme reißt dabei unglaublich viel raus, bei Tom hat man offenbar mit "Copy & Paste" Tarzan aus TKKG genommen und ihm nur einen anderen Namen verpasst (penetrantes Gutmenschentum bis dem Hörer die Rübe platzt, albernes Streetfighter Getue wie Bruce Lee und Klugscheißerei ohne Ende). Na ja, das 80er Jahre Setting (z.B. Münzen rausholen in der Telefonzelle!) ist ganz witzig.

37564 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (4) - Die Fußball-Oma darf nicht sterben
Gunther Rehm  12.07.2011 01:43

 Auch diese Folge mit dem kuriosen Titel, "Die Fußball darf nicht sterben", ist sehr packend.

Habe sie inhaltlich ja schon mal - wie die anderen auch - schon mal bewertet.

Die Sprecher sind alle durch die Bank sehr gut.

Anne-Marks-Rocke ( * 1901 - +2004 - im biblischen Alter von fast 103 Jahren gestoben ) ist in der Rolle als Fußball-Oma einfach gut.

Man nimmt ihr die Rolle der ängstlichen Älteren Dame, die zahlreichen Mordanschlägen aus gesetzt ist, sofort ab.

Jens Wawrzeck als böser Herbert Grempel ist super besetzt ( wenn die drei ??? Kollegen das wüssten, das er so böse geworden ist, ich glaube sie würden ihn rauswerfen;-).

Michael Harck, Ingeborg Kanstein, Gisela Trowe, Jörg von Liebenfels und, und, und, sind voll bei der Sache und es macht ihnen Spaß zu zuhören.

Die Musik von Phil Moss ist wieder toll und düster gehalten und sie passt supergut zu den unheimlichen Ereignissen, die, die Fußball-Oma ausgesetzt wird.

Fazit: Düstere Folge, die sehr spannend ist, wie immer bei Tom und Locke.

Diese geniale 12-Teilige Serie besteht nur aus Highlights und hat keine einzigste schlechte Folge zu bieten.

Welche Jungendserie kann das schon von sich behaupten ?.


29598 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (4) - Die Fußball-Oma darf nicht sterben
Gunther Rehm  25.05.2009 19:37

 Das unheimlichste Hörspiel der genialen Serie, die es leider auf nur 12 Folgen brachte, obwohl es weit mehr Bücher waren. Aber nun zur Geschichte. Oma Meyer wird von Unbekannten bedroht, die ihr nach dem Leben trachten. Erst wird sie beinahe zweimal überfahren, dann dringt jemand in ihr Haus nachts ein, aber gut das Locke da ist, die momentan bei Oma Meyer wohnt. Alles gipfelt sich zu einem Kleinkrieg gegen die liebe Oma, der am Ende des sehr spannenden Hörspiels bis zur Bombe reicht, die die Unbekannten in ihr Haus deponieren wollen, um sie in die Luft zusprengen. Aber glücklicherweise kommt es aber nicht dazu, denn Tom und Locke helfen der Oma und klären ganz nebenbei auch noch ein paar Kleindelikte auf, die im Hörspiel aber nicht sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Hauptfall bleiben die Mordanschläge auf Oma Meyer. Dieses Hörspiel ist wie gesagt superspannend, was auch an der großartigen Musik liegt. Stefan Wolf fährt hier in dieser Serie ein härteres Geschütz auf, als bei der Schwesterserie TKKG. Diese tolle Serie Tom und Locke richtet sich eindeutig an die älteren Hörer. Ich kann mich als glücklicher Besitzer aller 12 genialen Folgen nennen, von denen eine spannender als die andere ist. Fazit: Diese geniale Serie gehört in jede Sammlung. Wer sie nicht kennt, hat die Zeit verpennt:-).

991 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (4) - Die Fußball-Oma darf nicht sterben
Japanchen  24.09.2002 14:23

 Erpressung, Diebstahl, Geldspiele...
Alles ist vorhanden