Nachricht zu Hallo, Tom, hier Locke - Folge 1
- Hundejäger töten leise

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Vier plus Sechs?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Hallo, Tom, hier Locke - Folge 1
- Hundejäger töten leise
Stand: 17.06.2019

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen. Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

37912 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (1) - Hundejäger töten leise
Chris  07.09.2011 19:45

 Höre Heute von dieser Serie zum ersten mal, ist mir total neu, dass es von Stefan Wolf noch ne Hsp.-Serie gibt.
Gibts die noch zum kaufen odre hat sie jemand zu hause der sie mir per mail schicken könnte (gegen Bezahlung, klar)
Meine Mail:
christian.schuster@flying-dsl.de

37565 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (1) - Hundejäger töten leise
Gunther Rehm  12.07.2011 01:59

 Mit dieser spannenden Folge wurde die beste Jugendserie des Labels Europa eingeleitet.

Die Geschichte ist sehr düster gehalten - wie auch ein Großteil der anderen.

Es geht um grauenvolle Tierversuche, bei denen Hunde für Pharmakonzene getötet werden.

Ich finde diese Folge, obwohl sie sehr spannend ist, sehr traurig.

Ich verstehe nicht, das es Menschen gibt ( auch in der Realität ), die Tiere töten.

Ich bin ein sehr großer Tierfreund und liebe Tiere.

Deswegen höre ich diese Folge, in der dialogisch sehr krass über den Tod der Tiere geschildert wrd, relativ wenig.

Die Musik ist sehr gut von Phil Moss, sie passt mit ihren düsternden Stücken sehr gut in die auch sehr düsternde und traurige Handlung hinein.

Die Sprecher, bekannt aus Film/Fernsehen/Theater sind aus der Ober-Elite des tollen Europa - Labels.

Hier sind es, Horst Naumann, Helmut Ahner ( nicht im Inlay ), Utz Richter, Jens Wawrczeck, Renate Pichler, Gisela Trowe und nicht zu vergessen, die tollen Draeger-Geschwister als "Tom und Locke", etc.

Jeder mag sie und hört sie, aufgrund ihrer tollen Sprecherqualitäten, gern.

Fazit: Eine spannende und tolle Folge, mit sehr guten Sprechern und prima Musik von Phil Moss.

Nur die Dialoge sind hier manchmal, aufgrund der "Schilderung der Tiere", nicht ganz jugendfrei.

37566 - Antwort zu Kommentar Nr. 37565
Gunther Rehm  12.07.2011 02:02

 Falsche Sprechernamen im Inlay:

Tschilke ist Rüdiger Schulzki
Herr Finke ist Helmut Ahner

29618 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (1) - Hundejäger töten leise
Gunther Rehm  28.05.2009 20:47

 Dieses Hoerspiel hat Anleihen an Stefan Wolfs "Hundediebe kennen keine Gnade" von TKKG. Trotzdem ist dieses Hoerspiel hier vom selben Autor einfach spannender. Es hat pfiffigere Dialoge, was eindeutig Tom und Locke zu verdanken ist. Ihnen zu zuhoeren, wie die beiden sich gegenseitig necken, ist echt amuesant. Ebenso ist dieses Hoerspiel altersmaessig hoeher einzustufen, weil es einfach spannender ist. Schon allein, die Schilderung, wie die armen Tiere im Versuchslabor gehalten werden, zieht einem einen kalten Schauer ueber den Ruecken. Oder der Satz von Schmied, dem Hundejaeger, wo er sagt: "Ich musste ihn totschlagen das Vieh, es war nicht zu baendigen. Ich habe ihn so leise getoetet, nicht einmal meine Frau hat das gemerkt". Das sind echt harte Worte, die eigentlich zensiert werden muessten. Dieses Hoerspiel ist das mir persoenlich am nahe gehensten der ganzen Reihe. Da ich ein sehr grosser Tierfreund bin.

989 - Kommentar zu Hallo, Tom, hier Locke - (1) - Hundejäger töten leise
Schaf  24.09.2002 14:20

 Locke und Tom kommen Tierversuchen auf die Spur...