Funk Füchse
 
Folge 3

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Die Haschischbande wird entlarvt

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Michael Harck 
Bömmel Marek Harloff 
Meikel Michael Deffert 
Claudia Alexandra Doerk 
Bohne Fabian Harloff 
Vater Becker Henry Kielmann 
Vater Dummer Gerd Schmiedler 
Heino Sascha Draeger 
Lederjacke Lutz Mackensy 
Hauptkommissar Büscher Gottfried Kramer 
Autor: Rüdiger Greif
Dialogbuch: Astrid Nicolai
Regie: Heikedine Körting
Musik: Phil Moss
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 1981

INFO
Die Funk-Füchse erleben in der Schule, wie einer der älteren Jungen in der großen Pause zusammenklappt und mit dem Notarztwagen in die Klinik eingeliefert wird. Der Grund des Zusammenbruchs: Haschisch! Meikel schlägt vor, dem Dealer das schmutzige Handwerk zu legen! Mit viel Mut und Ideenreichtum verfolgen sie alle Spuren, obwohl man es ihnen verboten hat und obwohl die Sache gefährlich zu werden verspricht. Wird ihre Ausdauer belohnt werden oder wird die Schule weiterhin unter den verbrecherischen Geschäftemachern leiden?

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 1981

 

KURZBEWERTUNG
1 Stimme


Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Funk Füchse - Folge 3
- Die Haschischbande wird entlarvt
Stand: 19.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

40776 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt
greggi  03.04.2013 21:02

 die folgen sind so richtig 80ger!
das alles spielt bei uns in den ecken,
glaub ich zumindest.hier gibts nen birkenwald nen altes hochhaus das hier jeder als hannibal kennt und noch andere indizien. papagaien siedlung ?
bramfeld farmsen berne !
wer weiss mehr...

41033 - Antwort zu Kommentar Nr. 40776
Lisi  27.05.2013 03:56

 Ich weiß nicht recht, es werden ab und zu Andeutungen an den Rhein gemacht und die häufige Erwähnung von alten Stollen, Zechen und Mienen klingt für mich eher nach Ruhrgebiet. Der Autor der Funkfüchse hat auch sein gesamtes Leben in Dortmund verbracht... Die Buslinie aus Folge 13, 475, fährt durch Dortmund Mengede, dort gibt es auch eine Birkenstraße, in der die Beckers wohnen, einen Birkenwald und eine alte Zeche. Der nächste Steinbruch ist keine 5 km entfernt und somit schnell mit dem Fahrrad erreichbar. Es fließen aber auch andere Dortmunder Einflüsse ein, wie das Jugenddorf, die Papageiensiedlung und die Galloppstraße. Gibt es alles, allerdings nicht direkt beieinander. Ich denke, Kurowski hatte Mengede im Kopf und ergänzte alles, was eine spannende Siedlung für ihn noch brauchte;)

41102 - Antwort zu Kommentar Nr. 41033
Gunther Rehm  17.06.2013 01:50

 Die Beckers wohnen nicht in der Birkenstrasse, sondern im Brinksitzer-Weg.

Das wird in der Folge 5 "Katzendiebe auf der Spur" eindeutig gesagt und mehrere Male auch in anderen Folgen.

Den Brinksitzer-Weg gibt es auch in Dortmund.

Rüdiger Greif hatte bei der tollen Serie also eindeutig Dortmund im Auge, als der die Serie verfasste.

40778 - Antwort zu Kommentar Nr. 40776
Gunther Rehm  03.04.2013 21:08

 Die Funk-Füchse spielen in einem Vorort von Dortmund-Oespel, denn der Autor Franz Kurowski alias Rüdiger Greif, wohnte dort.

Das habe in zahlreichen Internetforen um das Thema Funk-Füchse gelesen.

Auch das Freibad "Froschloch" ist in einem Vorort von Dortmund zu Hause, es gibt es also auch wirklich.

40780 - Antwort zu Kommentar Nr. 40778
greggi  03.04.2013 21:30

 Aaaaha! Danke für die Infos.
vielleicht hatte er eine Großtante in Hamburg die er ab und an zur Inspiration besuchte...=)
werde das genauer untersuchen...

40781 - Antwort zu Kommentar Nr. 40780
Gunther Rehm  03.04.2013 22:15

 Bitte, bitte, gern geschehen;-).

Ich halte mich in vielen Hörspielforen auf, daher bin ich immer mit den neuesten Informationen versorgt;-).

32098 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt
Gunther Rehm  25.01.2010 18:42

 Die Folge ist spannend umgesetzt. Es geht um Drogen. Die Sprecher agieren auf sehr gutem Niveau. Besonders toll ist das Sascha Draeger mit von der Partie ist.

Andreas von der Meden gibt einen tollen Boss der Bande ab.

Kurios ist, das Lutz Mackensy wieder als Ganove Lederjacke zu hören ist, den gleichen Rollennamen hatte er auch schon in der ersten Folge, als er am Schluß von Folge eins verhaftet worden ist. Ist es nun der gleiche, hat er nach dem Gefängnisaufenthalt nicht dazu gelernt ;-)))).

Tolle Musik von Carsten Bohn.

Fazit: Gute Folge, mit einem "Wiederholungstäter" =-)))).

27383 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt
bot.com  13.08.2008 18:49

 Was ich nie verstanden habe, ist, dass die Dealer in dieser Folge den Jugendlichen auf einmal 10 x so wirksames Haschisch verkaufen, wie sonst, um damit sie "bis zur endgültigen Höllenfahrt" zu treiben. Als wenn den Dealern nur daran gelegen wäre, die Konsumenten / Käufer um die Ecke zu bringen. Das ist doch absoluter Schwachsinn oder?

1491 - Kommentar zu Funk Füchse - (3) - Die Haschischbande wird entlarvt
augerulz  23.11.2002 11:39

 BESSER GEHT NICH!!!!