Kommentare zu Flash Gordon (Europa)
Stand: 18.12.2017

Neuer Kommentar zur Serie

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 38Nächste Seite der ListeEnde der Liste

30478 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (10) - Das Tor des Unheils
Tom Fawley  02.08.2009 13:22

 Ich persönlich bin fest davon überzeugt, daß, wenn man bei der Produktion von "Das Tor des Unheils" gewußt hätte, daß es keine weiteren Folgen mehr geben würde, hätte man dieser Ausnahme-Reihe einen krönenden Abschluß geschenkt.

Man hat sich bei dieser Serie sehr viel Mühe gegeben, weshalb ich nicht davon ausgehe, daß man sie so sang- und klanglos enden lassen wollte !

Ich empfinde dieses letzte Abenteuer von "Flash Gordon", als eines seiner schwächeren.
Aber seien wir doch mal ehrlich : ein wirklich schwaches Hörspiel sucht man in dieser genialen Reihe vergebens !

Vielleicht ist dies kein würdiger Abschluß für "Flash Gordon", aber als Hörspiel ansich ist es den meisten Produktion der Neuzeit haushoch überlegen !

Und daß ist doch auch was wert !!!

30476 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (9) - Die Bestie aus dem Weltall
Tom Fawley  02.08.2009 13:20

 Flash Gordon und seine Begleiter sind endlich wieder zurück auf der Erde, aber was sie hier erleben ist nicht weniger unheimlich, als ihre Abenteuer auf Mongo.

"Flash Gordon trifft das Ding aus einer anderen Welt" wäre ein ganz passender Titel für diese Invasions-Geschichte gewesen.

Daß diese Thematik nicht so richtig in das Bild paßt, welches sich der geneigte Hörer bis jetzt von der Serie gemacht hat, finde ich allerdings ganz und gar nicht.

Denn schon in den 80ern habe ich die komplette "Flash Gordon"-Reihe als ziemlich düster empfunden, da hat eine an "Alien" erinnernde Story auf jeden Fall noch gefehlt !

"Die Bestie aus dem Weltall" ist halt etwas anders, als die übrigen Folgen dieser Reihe.
Aber dies ist ja gerade der große Vorteil des Science-fiction-Genres, man kann die unterschiedlichsten Geschichten in ein und die selbe Serie packen, ohne daß eine davon deplaziert wirken würde.

Deshalb war es auch sehr lange mein Lieblings-Genre !

Ein weiteres Highlight dieser Ausnahme-Serie, an die genialen Folgen 3 bis 6 kommt es aber nicht heran.

30475 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (8) - Flucht zur Erde
Tom Fawley  02.08.2009 13:18

 Nach dem eher schwächeren Vorgänger wird hier nochmal richtig aufgetrumpft.

An die Highlights der Reihe, die Folgen 3 bis 6, kommt "Flucht zur Erde" zwar nicht heran, aber weit entfernt von ihnen ist es auch nicht !

Die Geschichte hat mir schon in den 80ern sehr gut gefallen, allerdings kann ich nicht genau sagen warum dies so war.

Die Atmosphäre der Eiswüste, zu Beginn des Hörspieles, ist wiedermal ganz groß und auch der Rest vesteht sehr gut zu unterhalten.

Carsten Bohns Musik ist auch wieder mit von der Partie und erinnert an die gute alte Zeit !

Jürgen Thormann hat hier nochmal einen winzigen Auftritt als Imperator Ming.
Zum letzten Mal ?

Innerhalb der Serie sehe ich "Flucht zur Erde" auf Platz 5.

30474 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (7) - Das grüne Ungeheuer
Tom Fawley  02.08.2009 13:16

 Der Begriff Lückenfüller beschreibt diese Fortführung von "Flash Gordons"-Abenteuer wirklich am besten.

Genau genommen ist es nämlich keine Fortführung, sondern die Rahmengeschichte nimmt sich eine kurze Auszeit.

"Das grüne Ungeheuer" ist mit Sicherheit kein schlechtes Hörspiel, aber innerhalb der Reihe hat diese Geschichte keine wirkliche Bedeutung.

Außerdem wirkt dieses siebte Abenteuer nach den vier genialen Vorgängern um einiges schwächer.

Aber den hohen Standart, den die Serie sich selbst auferlegt hat, konnte man unmöglich ewig halten !

Bei der Musikuntermalung ist bemerkenswert, daß, nachdem seine Musik in den letzten vier Folgen sehr stark zum Einsatz kam, hier kein einziges Stück von Carsten Bohn zuhören ist !

Innerhalb der großartigen Serie sehe ich "Das grüne Ungeheuer" auf einem der unteren Plätze.
Im Vergleich zu vielen anderen Hörspielen ist es aber ein wahres Meisterwerk !!!

30473 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (6) - Brukka, der Feuergott
Tom Fawley  02.08.2009 13:13

 Da das Hammer-Hörspiel "Die Verräterin aus dem ewigen Eis" als klassischer Cliffhanger endete, konnte ich es damals gar nicht erwarten, mir "Brukka, der Feuergott" anzuhören !

Auch hier wird der hohe Standart, der mit dem letzten beiden Abenteuern gesetzt wurde, gehalten.

In der Höhlen-Welt der Riesen erwartet uns, nach dem Dschungel Arborias und der Eislandschaft Frigias, wieder eine großartige Atmosphäre, die man in heutigen Produktionen leider vergeblich sucht.

Auch die großartige Sprechergarde : Horst Frank, Lutz Mackensy, Heidi Schaffrath, Gottfried Kramer, Marianne Kehlau, Renate Pichler, Siegfried Wald, F.J. Steffens und Karl Walter Diess, läßt die heutigen Produktionen vor Neid erblassen !

Habe "Brukka, der Feuergott" immer schon sehr gerne gehört und es gibt nur einen einzigen negativen Aspekt : es ist nicht so gut wie "Die Verräterin aus dem ewigen Eis", aber das war eigentlich auch unmöglich !!!

30472 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (5) - Die Verräterin aus dem ewigen Eis
Tom Fawley  02.08.2009 13:11

 Nach dem wir mit "Sieg über tödliche Gefahren" ein wahres Meisterwerk geboten bekamen, hätte ich nie im Leben gedacht, daß man sich mit dem nächsten Abenteuer von "Flash Gordon" noch steigern könnte.

Doch genau dies ist geschehen : "Die Verräterin aus dem ewigen Eis" ist DAS absolute Highlight dieser Reihe !

Vom Dschungel Arborias geht es für unsere Helden in die Eiswüste Frigias, und obwohl mir der Dschungel als Location eigentlich besser gefällt, übertrifft die Atmosphäre der Eiswüste diesen um Längen !

Durch die neue sinfonische Musik ( habe sie zumindest in diesem Hörspiel damals zum ersten mal gehört ) entsteht eine sehr bedohliche Stimmung, sie ist geradezu unheilsschwanger, und paßt hervorragend zu dieser Geschichte.

Der Krimi-Aspekt ( Wer verübt die Anschläge auf Flash ? ) ist ein zusätzlicher Pluspunkt.
Auch wenn man nach der Szene mit dem "falschen" Arzt, sofort weiß wer der Attentäter ist ( Hans Daniels Stimme ist einfach unverkennbar ) bleibt die Spannung dennoch bis zum Schluß !

Die Anzahl der Sprecher ist etwas geschrumpft, aber dafür sind es sieben der besten Sprecher, die Europa jemals vor das Mikrofon holte : Horst Frank, Lutz Mackensy, Heidi Schaffrath, Gottfried Kramer, Elke Reissert ( leider zu letzten mal in dieser Serie ), Marianne Kehlau und Hans Daniel.

Dazu kommt die gewohnt geniale Atmosphäre ( typisch für Europa-Produktionen aus dieser Zeit ) und die großartige Musik.

HIER STIMMT EINFACH ALLES !!!

30471 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (4) - Sieg über tödliche Gefahren
Tom Fawley  02.08.2009 13:08

 WOW !
Das war 1982 mein erster Gedanke, nachdem ich dieses Meisterwerk zum ersten mal gehört hatte.

Und dieses Wort beschreibt es auch heute noch am aller besten !
Die Geschichte setzt genau in dem Moment ein, in dem wir unsere Helden in "Die Sklavenjäger des Ming" verlassen haben, direkt nach dem Kampf mit Grombo.

Und wie ich schon zur vorherigen Folge bemerkte, die düstere Atmosphäre, die uns dort auf der zweiten Seite geboten wurde, wird hier noch intensiviert.
Sie ist so düster und dicht, daß man es mit Worten nicht im geringsten beschreiben kann : einfach anhören, dann versteht ihr, was ich meine !

Am besten beschreibt daß ein Satz, der im Klappentext zu finden ist : "Dunkle Wolken ziehen sich über Arboria zusammen !" Wie wahr !!

Die Liste der Sprecher ist wieder unglaublich : Horst Frank, Brigitte Kollecker ( leider zum letzten mal in dieser Reihe ), Lutz Mackensy, Heidi Schaffrath, Wolfgang Draeger, Jürgen Thormann, Hans Daniel, F.J. Steffens, Karl Walter Diess, Andreas von der Meden, Volker Bogdan und Gernot Endemann.
Besonders überzeugend finde ich übrigens Elke Reissert, die auch in "Die tödliche Begegnung mit dem Werwolf" eine großartige Leistung ablieferte.

Auch der kurze Auftritt von Edgar Ott ( sein einziger bei Europa, soweit ich weiß ) hatte 1982 eine besondere Bedeutung für mich, da er die deutsche Stimme von George Cowley, in meiner absoluten Lieblings-TV-Serie "Die Profis" war, die im selben Jahr ihre Premiere im deutschen Fernsehen feierte !

Nach diesem genialen Meisterwerk, hätte ich nicht erwartet, daß sich die Reihe noch steigern könnte.
Weit gefehlt !!!

30470 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (3) - Die Sklavenjäger des Ming
Tom Fawley  02.08.2009 13:05

 Mit "Die Sklavenjäger des Ming" macht die Serie einen gewaltigen Schritt nach vorne !

Seitdem ich es 1982 kennen gelernt habe, gehört diese Reihe zu meinen absoluten Favoriten.
Auch wenn mir die drei kommenden Folgen etwas besser gefallen : hier ist schon abzusehen, was uns künftig erwartet !
Zum einen kommt hier der Comic-Ursprung sehr stark zur Geltung : ein Ereignis jagt das nächste.

Auch die Atmosphäre auf dem Dschungel-Planeten Arboria, der von Prinz Barin regiert wird, wurde sehr gut umgesetzt.
Ohnehin ist die Atmosphäre der gesamten Reihe ein sehr großes Plus. Sie fällt teilweise ungewöhnlich düster aus, für eine Comic-Adaption wie diese.
Das bekommen wir schon auf der zweiten Seite dieser Cassette zu spüren.
Ab dem Moment, in dem unsere Helden den Palast von Prinz Barin und Prinzessin Aura erreichen, kommt eine sehr bedrückende Stimmung auf, die im Showdown mit Grombo gipfelt und in der kommenden Folge konsequent weiter geführt wird !

Die Sprecherliste liest sich wie ein Who-is-who der Europa-Produktionen : Horst Frank, Brigitte Kollecker, Lutz Mackensy, Heidi Schaffrath, Gottfried Kramer, Wolfgang Draeger, Jürgen Thormann, Rolf Mamero, Hans Daniel, Andreas von der Meden und Volker Bogdan.
Heute wäre eine solche Besetzung unmöglich !

Dazu hält ab dieser Folge auch die großartige Musik von Carsten Bohn ihren Einzug in die "Flash Gordon"-Reihe, was aber auch höchste Zeit wurde !

Gott, was habe ich diese Serie früher geliebt : ein absolutes Highlight meiner Jugend und auch heute überzeugt sie mich voll und ganz !!!

30469 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (2) - Ming's Rückkehr
Tom Fawley  02.08.2009 13:03

 "Ming´s Rückkehr" gefällt mir besser als "Der Superstar im Reich der Sterne", da hier der Comic-Charakter stärker zum tragen kommt.

Alles in allem wird das Niveau der ersten Folge aber beibehalten, weshalb auch dieses Abenteuer noch kein wirkliches Highlight darstellt.

Sprecher und Atmosphäre sind auch hier von gewohnt hoher Qualität nur die Musikuntermalung ist nicht ganz so gelungen, wie in der vorherigen Folge.

Die meiste hier verwendete elektronische Musik stammt aus der Reihe "Commander Perkins", und die ist längst nicht so atmosphärisch wie die sonst verwendeten Orchester-Stücke oder die geniale Musik von Carsten Bohn !

Dieser Folge ist eine klare Steigerung zum Vorgänger gelungen, aber es wird noch viel besser !!!

30468 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (1) - Der Superstar im Reich der Sterne
Tom Fawley  02.08.2009 13:00

 Ich war in meiner Kindheit und Jugend ein großer Science-fiction-Fan, in den Jahren 1979 bis 1984 habe ich fast alle großen Space-Operas im Kino gesehen, so auch im Jahre 1981 die Verfilmung von "Flash Gordon".
Um ehrlich zu sein, haben mir Filme wie "Das schwarze Loch", "Das Imperium schlägt zurück" oder "Star Trek - Der Film", die alle 1980 uraufgeführt wurden, um einiges besser gefallen !

Als dann aber die Europa-Hörspiel-Serie im selben Jahr mit den ersten beiden Folgen startete, habe ich sie mir trotzdem direkt besorgt, da ich ein sehr großer Fan von Europa-Produktionen war.

Diese Hörspiel-Adaption des Films gefällt mir besser als die Verfilmung selber.
Sie ist kurz und knackig geraten und der teilweise kindische Humor des Films ( zumindest in der deutschen Synchronisation ) wurde komplett weg gelassen, gut so.
Trotzdem gefallen mir fast alle übrigen Folgen dieser Reihe besser.
Die haben einfach mehr zu bieten !

Die Sprecher machen alle einen großartigen Job, wie daß bei Europa-Hörspielen dieser Zeit üblich war. Gleiches gilt für die Geräuschkulisse und die Musik : einfach nur großartig. Die hier verwendete Musik ist die typische Science-fiction-Musik aus dem Hause Europa, sie wurde auch bei "Krieg im All", "Commander Perkins 6" und in einigen "Perry Rhodan"-Folgen eingesetzt.

Musik von Carsten Bohn sucht man in dieser Folge vergebens.

Dies ist der überzeugende Beginn der besten Science-fiction-Hörspiel-Serie die ich jemals gehört habe !!!

27906 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (8) - Flucht zur Erde
Philipp Mevius  23.10.2008 12:09

 Habe ich mir gestern mal wieder angehört. Erst wird Dale Arden entführt. Dann nehmen Flash und Zarkov die Verfolgung auf. Dann geht es auch noch mit dem Transrapid nach Mingo City um Dale zu befreien. Einfach tolles Happy End als Ming mit zwei Schlachtschiffen die Erde zerstören will und Ming sich selbst im Raumschiff hochsprengt.

27596 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa)
Steffi1974  11.09.2008 16:26

 Ich kenn die Hörspielserie zwar nicht, aber ich hab immer gerne die Schwarz/Weiß Serie aus den 30er Jahren geguckt. Die lief irgendwann mal im ARD glaub ich.

9334 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (1) - Der Superstar im Reich der Sterne
Dirk  25.05.2004 13:22

 Ich war schon in meiner Kindheit ein sehr großer Science-fiction-Fan. Habe mir in den Jahren 1979 bis 1984 jeden Weltraumfilm angesehen, der in die Kinos kam. Natürlich habe ich auch im Jahre 1980 "Flash Gordon" gesehen, da war ich 10 Jahre alt !
Mir war der Film damals allerdings etwas zu schräg, trotzdem habe ich mir die ersten beiden "Europa"-Folgen im Jahr 1981 sofort zugelegt, da die meisten "Europa"-Produktionen nur genial waren !
Da diese erste Folge auf dem Film beruht, gefiel sie mir auch nicht so gut, wie der Rest dieser genialen Hörspiel-Serie !
Was mir gut gefällt: die Handlung beginnt mit dem Anflug auf den Planeten Mongo, die Szenen im Film vor diesem Ereignis waren nämlich sehr albern !
Allerdings bin ich nicht der Meinung meines Vorkommentators . . . die "Perry Rhodan"-Reihe von "Europa" war keineswegs arm !!!
Beide Serien habe ich in meiner Kindheit sehr gerne gehört und tue daß auch heute noch. Nur mit "commander Perkins" konnte ich nie soviel anfagen !

8886 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (10) - Das Tor des Unheils
Sven-Oliver  22.04.2004 11:53

 Mit dieser Folge geht der Mongo-Zyklus in die letzte,aber zugleich auch entscheidendste Runde.Nachdem Flash Gordon,Dale Arden und der exzentrische Techniker Dr. Zarkov die Gefahren anderer Planeten,diverse Beziehungskrisen und heimtückische Mord-Anschläge überstanden haben,tritt in diesem Hörspiel eine entscheidende Wendung ein:der Erde droht eine Invasion.Bisher konnte der blaue Planet mit seinen wehrlosen Bewohnern durch Gordons mutiges Eingreifen ein schreckliches Schicksal erspart bleiben.Doch dieses Mal scheint es für unsere Helden unmöglich zu sein,das drohende Verhängnis aufzuhalten.Eine unbekannte kosmische Macht,die mit Imperator Ming im Bunde steht,streckt die Hand nach der Freiheit der Menschen aus und liefert den von Mongo geflüchteten Raumfahrern einen harten Kampf.Wie im Cover zu sehen,spielen hier wieder einmal Roboter mit,denen Flash Gordon furchtlos entgegentreten muss.Das Ende der Story ist zwar EIN WENIG trashig,aber allemal so unterhaltsam wie alles,was unter dem "Namen" bzw. Titel PERRY RHODAN jemals veröffentlicht worden ist.Ein besonderes Highlight ist das Wiedersehen mit Königin Fria,die in Kenntnis von Gordons Mordkomplott gegenüber Ming und aus verschmähter Liebe (schade eigentlich!) zu einer grausamen Rachegöttin wird,die im Auftrage von Ming das dunkle Schicksal der Erde vollstrecken will.Dass sich die hoch gerüsteten Heerscharen des bärtigen Despoten so ohne weiteres von einem terranischen Football-Star überrumpeln lassen und dieser im Zuge eines schweren Feuergefechts mit fliegenden Robotern und außerirdischen "Laser-Soldaten" nicht einmal eine versengte Haarsträhne davonträgt,ist-zugegeben-ein bißchen grotesk,aber nicht so grotesk,daß es die ansonsten recht spannende und geradlinige Handlung runterzieht.Eine so starke Folge gibt ´s bei PERRY RHODAN,der mir ohnehin viel zu politisch und moralisch ist,nur selten!

8578 - Kommentar zu Flash Gordon (Europa) - (4) - Sieg über tödliche Gefahren
Sven-Oliver  31.03.2004 10:31

 Dunkel,gefährlich,mystisch und geheimnisvoll!Ein von Imperator eingeschleuster Doppelgänger soll seinen Enkel,nachdem der Roboterspion aus Folge 3 kläglich gescheitert ist,aus dem Waldkönigreich Aboria entführen,nebenbei FLASH GORDON entltarnen und somit die Voraussetzung für einen schrecklichen Krieg,bei dem alle Einwohner von Prinz Barins´ Königreich sterben könnten,schaffen.Auch hier kommt auf einer Waldbrücke zum tödlichen Showdown zwischen FLASH GORDON,Prinz Barin,dem Doppelgänger und seinem "Original" Kapitän Sollas.Hervorragend!

Anfang der ListeVorige Seite der Liste16-30 von 38Nächste Seite der ListeEnde der Liste