Kommentare zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe)
Stand: 22.10.2017

Neuer Kommentar zur Serie

Anfang der ListeVorige Seite der Liste166-177 von 177

4673 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (3) - Dracula, König der Vampire
Tonda  10.08.2003 11:52

 H. G. Francis hat leider nur den 2. Teil der Vampirgeschichte als Hörspiel umgesetzt. Die Umsetzung ist zwar recht gelungen aber EUROPA hatte zuvor als Einzelhörspiel "Dracula - Die Geschichte des berühmten Vampirs" von Konrad Halver herausgebracht, wo die gesamte Geschichte erzählt wurde. Die beste Fassung der Geschichte hat meiner Meinung nach aber MARITIM herausgegeben unter dem Titel "Dracula-Jagd der Vampire" (ebenfalls nach dem Script von Konrad Halver).

4671 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (2) - Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten
Tonda  10.08.2003 11:30

 Bevor die 1. H.G. Francis Gruselserie herauskam, gab es diese Aufnahme bereits als Einzelhörspiel unter dem Titel: Dracula trifft Frankenstein.
Als Kind war ich hellauf begeistert von der Scheibe (ja, damals gab's sowas noch auf Schallplatte. CD's waren noch nicht erfunden).
Aber auch heute finde ich Horst Frank als Tom Fawley einfach köstlich ("Ja ein Mord ist ja auch keine Modenschau und der Tote kann tragen was er will- auch ganz alte Klamotten"). Bei diesem Hörspiel wird der Grusel-Effekt mit Humor hervorragend gemischt, was ein rundum gelungenes Ergebnis hervorbringt. Leider erfährt man nicht, was Graf Dracula mit Dr. Finistra anstellt.
Schade, das klang nach einer Fortsetzung, die es aber nie gegeben hat. Tom und Eireen tauchten erst wieder bei ihrem Kampf gegen den Werwolf wieder auf. ("Das Ungeheuer von Loch Ness" wurde ja erst bei der Rückkehr der Klassiker in die Reihe aufgenommen).

4670 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (1) - Frankensteins Sohn im Monster-Labor
Tonda  10.08.2003 11:10

 Eine wenig gelungene Umsetzung des Frankenstein-Themas. Der einzige Lichtblick ist der leider kürzlich verstorbene Hans (Die Märchenstimme) Paetsch als das Monster. Da die Serie aber ursprünglich für Kinder ab 12 konzipiert war ,ist der Grusel-faktor akzeptabel.

3154 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (18) - Das Weltraum-Monster
Sebo  27.04.2003 12:46

 Da ich anscheinend der einzige bin der dieses Hörspiel je gehört hat, willich mal den Anfang machen. Also:Das Hörspiel an sich ist eigentlich nur bedingt gruselig. Man sollte nicht älter als 10 sein ;-). Aber früher hat man mich schon mal ziemlich verängstigt im Bett liegen gesehen. Die geschichte an sich wirkt auf mich heute ziemlich banal. Ein Monster das einfach nicht tot zu kriegen ist. Naja, wem es gefällt.

4669 - Antwort zu Kommentar Nr. 3154
Tonda  10.08.2003 10:06

 Du bist leider nicht der einzige Hörer dieses "Meisterwerks". Um die Serie zu komplettieren, habe ich mir damals auch die Folge 18 gekauft und war bitter enttäuscht von dieser Alien-Kopie für Arme. Ähnlich wie das Hörspiel "Krieg im All" von H.G. Francis eine Billigversion von George Lucas "Krieg der Sterne" war, so erinnert das Weltraum Monster sehr an den S.F.-Horror Streifen "Alien"- nur viel schlechter. EUROPA sollte Science Fiction Hörspiele nicht in die Grusel-Serie aufnehmen und lieber eine eigene S.F.-Reihe eröffnen.

19973 - Antwort zu Kommentar Nr. 4669
Du  06.11.2006 03:31

 Guter Tipp! Schlag das doch Europa mal vor! Ist ja schließlich noch topaktuell, 24 Jahre nach Fertigstellung der Serie. MUAHARHARHAR MUA MUA HAR MUAHAR!

2956 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe)
Makki ,Vechta  07.04.2003 12:46

 Hi!!

Ich da ein paar Fragen zu dieser Serie:

1.)Duell mit dem Vampir (6): Günther Ungeheuer ist zwar als Erzähler angegeben worden aber ich finde auf dem Hörspiel ist da ein anderer Erzähler zu hören. Oder war Günther Ungeheuer zum Zeitpunkt der Aufnahme stark erkältet?

2.)Das Weltraummonster(18):Ist das nicht ein Coverfehler?Es stellt nicht das Monster da, sondern den Kampfroboter.

4681 - Antwort zu Kommentar Nr. 2956
Tonda  10.08.2003 16:29

 Hallo,
der Erzähler bei "Duell mit dem Vampir" heisst Christian Rode. Zumindest steht das auf dem Cover der Originalausgabe.

Dass das Weltraummonster nicht auf dem Cover abgebildet ist, hat sicher seinen Sinn. Wer ihm begegnet, hatte keine Gelegenheit mehr, jemanden davon zu unterrichten. Um die Spannung zu steigern, weiß niemand, wie das Viech eigentlich aussieht. Deshalb hat der Graphiker, der das Cover entworfen hat eben den Roboter und nicht das Monster dargestellt.

2262 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe)
Dilaria  03.02.2003 15:44

 hi!

kann es sein, dass es eine folge 19 gubt, die "das ungeheur von loch ness" heisst???
hab die nämlich gekauft und wüsste nun gerne, ob das nur ein fake war, weil ich die serie überall nur bis 18 gefunden habe...
über antwort auf meine email adresse wäre ich sehr dankbar...

mfg dila

4704 - Antwort zu Kommentar Nr. 2262
Tonda  11.08.2003 12:11

 Ich bin's noch mal. Wenn du Folge 19 hast, handelt es sich wahrscheinlich doch um kein Original. "Das Ungeheuer von Loch Ness" ist nämlich Folge 15

4668 - Antwort zu Kommentar Nr. 2262
Tonda  10.08.2003 09:49

 Hallo Dilaria,
Das Ungeheuer von Loch Ness war ursprünglich eine Einzelfolge, die nicht in die Grusel-Reihe von H.G. Francis aufgenommen wurde. Bei der Neuauflage der Klassiker hat man die reine Musik-und Sound Aufnahmen (Horror Pop Sounds) wegfallen lassen und dafür halt die Nessie Folge hinzugefügt (Was ja auch Sinn ergibt, da ja schon zwei andere Folgen mit Tom Fawley und Irene Fox-Fawley zu der Serie gehören).
Also, es handelt sich nicht um ein Fake, sondern nur um eine späte Einsicht der EUROPA- Leute, dieses Hörspiel in die Reihe aufzunehmen.

1589 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (2) - Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten
Santer  04.12.2002 20:01

 Dieses Hörspiel ist der Grund für viele schlaflose Hörspielnächte.

868 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (13) - Dem Monster auf der blutigen Spur
Cap02  10.09.2002 16:29

 Die gruselige Musik dieses Teils(13), hör ich noch heute in meinen Ohren. ;-)

668 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (3) - Dracula, König der Vampire
Christian40  18.06.2002 00:00

 Ein Zufall brachte meine Kindheit zurück ! Kurze aber genial gemachte Interpretation von Bram Stoker! Leider bekommt man nicht mehr alle Folgen ! Wer hat Sie alle?
Evt. als XXX Version

4672 - Antwort zu Kommentar Nr. 668
Tonda  10.08.2003 11:42

 Hallo Christian,
ich habe bis Folge 15 die 81'er Ausgabe auf Schallplatte und die letzten 3 auf MC. Ich könnte dir Kopien auf MC oder CD-R anbieten.
Gruß Tonda

1518 - Antwort zu Kommentar Nr. 668
Thorsten  26.11.2002 19:06

 Hallo Christian40,
ich antworte auf deinen Kommentar vom 18.06.2002 (Hörspielkassetten - Dracula, König der Vampire).
Ich weiß nicht ob ich alle Folgen habe, denn ich habe nur 18 Kassetten. Verkaufen oder verschenken werde ich die Kassetten allerdings nicht, weil für mich die Kassetten einen gewissen Wert haben.

509 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (2) - Dracula und Frankenstein, die Blutfürsten
AlfredH  16.02.2002 03:48

 Meiner Meinung nach die Beste Folge der Gruselserie. Tom Fawley und Eireen Fox sind einfach spitze. Die Musik ist naja wie soll ich sagen ..nicht besser zu machen, einfach mega geil!!! (bei der Originalserie, nicht RDK).

510 - Antwort zu Kommentar Nr. 509
Jaxx  16.02.2002 17:11

 Hallo Alfred,
ich kann Dir da nur zustimmen! Tom und Eireen sind einfach nicht zu schlagen. Deswegen mag ich ausserdem noch "Das Duell mit dem Vampir" und "Nessi"...einfach göttlich ;o)
Gruss

Jaxx

340 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe) - (15) - Horror Pop Sounds - Die Musik aus der Welt des Horrors
trooper rolf  20.09.2000 00:03

 Die Musik von Bert Brac ist und bleibt unvergesslich. Leider haben die Verantwortlichen bei Europa bei der Neuauflage nicht an den Charm der alten Musik gedacht. Anstatt sich mit dem Urherber der Musik rechtlich auseinanderzusetzten um die Musik weiter verwenden zu dürfen gehen sie lieber den bequemen weg und mischen neu ab mit ner neuen grauenhaften Musik und promt sind die Hörspiele welche in den achzigern ab 12 Jahren frei waren nun erst ab 14 Jahren frei , kein wunder bei DER gresslichen Musik vom Tonstudio Europa. Bert Brac bitte komm zurück und rette unsere Kindererinnerungen.

9482 - Antwort zu Kommentar Nr. 340
Sisco  11.06.2004 01:23

 Warum wettern eigentlich immer alle auf EUROPA? Der gute Herr Bohn hat mit denen einen Vertrag gemacht, nah dem er für ein bestimmtes Festhonorar einige Musikstücke einspielen sollte. Hat er auch gemacht und auch sein Geld bekommen. Dann hat er sich ein paar Jahre später überlegt, daß die Hörspiele doch ziemlich erfolgreich sind und er doch lieber mehr Geld haben möchte...
Da kann ich nur sagen: Pech gehabt, das hätte er sich früher überlegen müssen... der geldgeile Sack... Und was macht er? Anstatt sich selbst in den Arsch zu treten klagt er, mit dem Erfolg, daß EUROPA vorsichtshalber die Musik nicht mehr verwendet, denn wie ja jeder weiß, ist man auf See und vor Gericht in Gottes Hand...
Also. Denkt mal drüber nach, ob Ihr den, der daran Schuld ist, daß die Musik nicht mehr verwendet wird, wirklich so glorifizieren wollt und ihm auch noch Geld für Liveauftritte mit Stücken in den Rachen werfen wollt, an denen er keine Rechte hat - was wohl auch der Grund dafür sein dürfte, daß bis heute kein Konzert stattgefunden hat...
Gruß, Sisco.

19581 - Antwort zu Kommentar Nr. 9482
wizzel  08.10.2006 19:32

 Nunja, mittlerweile ist C. Bohn ja nun doch mal aufgetreten und seine beiden CDs Brand New Oldies Vol 1+2 sind erschienen.
Hätte Bohn keine Rechte an seinen Stücken, dürfte er sie wohl kaum auf CD verkaufen. Es ist eher so das er die Rechte für die Hörspielverwertung damals verkauft hat. Allerdings hat EUROPA die Musik wirklich in allen möglichen Hörspielserien verwendet und noch nicht mal Bohn als Author der Musik credits gegeben sondern lieber Pseudonyme wie Betty George und Bert Brac verwendet. SOWAS ist ist echt abgezockt! Bohn jedenfalls trifft hier keine Schuld. Als EUROPA die Lizenz für die alte Musik erneuern wollte, war klar das Bohn eine unzahlbare Summe verlangen würde (musste).

838 - Antwort zu Kommentar Nr. 340
shreky  05.09.2002 21:20

 Da hast du voll recht.

Die alten sind immer noch die besten!!!

Gruß

Shrek

324 - Kommentar zu Grusel-Serie ('81er- und "Rückkehr der Klassiker"-Ausgabe)
massi  26.08.2000 00:14

 als kind so eine angst gehabt
nach weltraummonster hatte ich tagelang angst

Anfang der ListeVorige Seite der Liste166-177 von 177